Wolf in Thüringen: Wölfin bekommt Nachwuchs – und der sorgt für eine echte Überraschung!

Tolle Nachrichten vom Wolf in Thüringen! Es gibt Nachwuchs. (Symbolbild)
Tolle Nachrichten vom Wolf in Thüringen! Es gibt Nachwuchs. (Symbolbild)
Foto: imago images/blickwinkel

Ohrdruf. Damit hatte wohl niemand in Thüringen gerechnet. Denn der Nachwuchs einer Wölfin hat nun für eine echte Überraschung gesorgt!

Schon lange treibt sich ein Wolf in der Nähe des Truppenübungsplatzes in Ohrdruf in Thüringen herum. Auch, dass die Wölfin bereits Nachwuchs bekommen hat – sowohl mehrere Wolfs-Hybriden als auch Wolfs-Welpen – ist bekannt.

Wolf in Thüringen: Foto zeigt Überraschendes

Die Wölfin bei Ohrdruf hat wohl bereits mehr Nachwuchs als bislang sicher nachgewiesen war. Auf einem vor kurzem im Ohrdrufer Wolfsgebiet (Landkreis Gotha) aufgenommenen Foto sind deutlich vier Jungtiere zu erkennen, wie das Umweltministerium am Freitag mitteilte.

+++ Große Trauer im Bärenpark Worbis – „Schweren Herzens nehmen wir Abschied“ +++

Auf früheren Aufnahmen aus Fotofallen waren bislang nur zwei Jungtiere zu sehen gewesen.

+++ Thüringen: DIESES Foto beweist es – erstmals seit 150 Jahren gibt es... +++

Seit den ersten Fotonachweisen von Juli geht das Ministerium davon aus, dass mit der Wolfsmutter, einem Wolfsrüden an ihrer Seite und den Jungtieren erstmals seit 150 Jahren wieder ein Wolfsrudel in Thüringen lebt.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------

Mehr Wolfs-Jungtiere als bisher angenommen

Die Wölfin hatte zwar schon zuvor Nachwuchs auf die Welt gebracht. Dabei handelte es sich aber nicht um Wölfe im eigentlichen Sinne, sondern um sogenannte Hybride. Zuvor hatte sie sich mit einem Haushund und später mit einem Mischlingssohn gepaart.

+++ Corona in Thüringen: Ausbruch im Altenburger Land – Großfamilie infiziert sich im Ausland +++

Im Umweltministerium begrüße man den Wolfsnachwuchs zwar ausdrücklich, sei aber auch um die Schäfer im und in der Nähe des Wolfsgebiets besorgt, sagte ein Sprecher. Die Wölfin hat nachweislich viele Schafen und Ziegen in der Region gerissen und dabei auch hohe Schutzzäune überwunden.

Eigentlich ist Thüringen eher eine Durchgangsstation für Wölfe. (fno mit dpa)