Gera: Neuer Mieter für die Otto-Dix-Passage – und der hat große Pläne

So soll die Otto Dix Passage in Gera aussehen, wenn sie fertig ist.
So soll die Otto Dix Passage in Gera aussehen, wenn sie fertig ist.
Foto: ARCADIA/Jörg Tarrach

Gera. Mitten in Geras Innenstadt tut sich etwas: Die Otto Dix Passage wird seit Mitte 2019 entkernt und renoviert. Nun verkündet Investor Arcadia einen neuen Mieter, der in das Einkaufszentrum einziehen soll.

Gera: Otto Dix Passage soll Ende 2021 umgebaut sein

Nachdem Galeria Kaufhof ausgezogen war, bekommt die Otto Dix Passage (früher Elsterforum) einen neuen Anstrich. Die Umbauten sollen Ende 2021 abgeschlossen sein. Geplant ist nach der Wiedereröffnung eine Mischung aus Büro- und Behördenflächen, Gastronomie und Einzelhandel.

______________

Otto Dix Passage in Gera:

  • 2003 erbaut unter dem Namen Elsterforum
  • Investor: Arcadia mit Hauptsitz in Leipzig
  • 8.275,00 qm Nutzfläche

______________

In den oberen Etagen sollen vornehmlich Büros anstatt Geschäfte einziehen.

___________

Mehr Themen:

Amazon-Pläne in Gera: Stadtverwaltung gibt bekannt, dass...

Corona in Thüringen: Corona-Leugner drohen Erfurter Vize-Schulleiter ++ Kita-Kind infiziert

Bodo Ramelow mit überraschender Aussage über Minderheitsregierung: „Hochspannend“

___________

Erste Mieter stehen fest

Wie Arcadia verkündete, werden circa 8.275 qm Mietfläche in der neu konzipierten Geschäftspassage an die Daten Management Service GmbH vermietet. Mit Abschluss des 15-jährigen Mietvertrages verlegt und erweitert die DMS ihren bisherigen Firmenhauptsitz von der Reichsstraße 5 in die „Otto Dix Passage“ am Museumsplatz 2.

Auch eine Krankenkasse und ein Fitnessstudio wollen sich in dem Zentrum einmieten.

Die Stadt Gera freut sich über den Wandel. Zuletzt ist das Erscheinungsbild des Areals stark kritisiert worden. (mb)