Gera: Mann wird von Gruppe verfolgt – erst in seiner Wohnung kann das Rätsel gelöst werden

Ein Mann gab gegenüber der Polizei Gera an, dass er von mehreren Personen verfolgt wird. (Archivbild)
Ein Mann gab gegenüber der Polizei Gera an, dass er von mehreren Personen verfolgt wird. (Archivbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Gera. Ein 37-Jähriger lief am Samstagmorgen gegen 05:20 Uhr auf dem Weg nach Hause durch die Innenstadt von Gera (Thüringen). Dabei tauchten plötzlich 15 Personen auf, die ihm folgten.

Gera: Mann gibt an, verfolgt zu werden

Der 37-Jährige flüchtete sich in seine Wohnung und informierte die Polizei, dass sich die Personengruppe nun in seinem Hinterhof befände. Einige aus der Gruppe seien sogar in einen Baum geklettert und leuchten nun in seine Wohnung.

Die Beamten eilten ihm zu Hilfe, konnten am beschriebenen Ort jedoch keine Personen feststellen.

_________________

Mehr Themen:

Thüringen: Mann will Pilze sammeln – und findet stattdessen DAS

Thüringen: Weltrekord im Freistaat! ER hat das größte...

Bei Thüringen: Hausbewohner hören verdächtiges Geräusch – in ihrem Garten kämpft SIE um ihr Leben

_________________

In seiner Wohnung folgt die Lösung des Falls

Um das Rätsel zu lösen, erfolgte mit dem verwirrten Anrufer ein Drogentest. Das Ergebnis: Er reagierte positiv auf Methamphetamin.

In der Wohnung wurden ebenfalls Drogen aufgefunden. Die 15-köpfige Gruppe stellte sich als Halluzination heraus.

Es folgte eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (red)