Suhl: Brand bei Hersteller von Tiefkühl-Backwaren – zweiter Vorfall mit Verletzten in diesem Jahr!

Die Feuerwehr Suhl rückte am Samstag zu einem Brand aus. (Symbolbild)
Die Feuerwehr Suhl rückte am Samstag zu einem Brand aus. (Symbolbild)
Foto: imago images

Suhl. Bei einem Brand in einer Tiefkühlkostfirma in Suhl sind am Samstag zwei Mitarbeiter verletzt worden. Das Feuer war bei Instandsetzungsarbeiten an einem Förderband mit einer Lötlampe entstanden, wie die Polizei mitteilte.

Ein Beschäftigter erlitt dabei eine leichte Verbrennung, eine andere Mitarbeiterin wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Suhl: Brand in Fabrik – Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Nach Angaben der Feuerwehr konnten sich alle 30 Mitarbeiter der Schicht ins Freie retten. Rund 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie hatten den Brand, bei dem es zu einer starken Rauchentwicklung kam, nach viereinhalb Stunden gelöscht.

Die Feuerwehr geht davon aus, dass in der Halle am Montag wieder produziert werden kann. Der Sachschaden wird auf rund 100 000 bis 200 000 Euro geschätzt.

_________________

Mehr Themen:

Thüringen: Mann will Pilze sammeln – und findet stattdessen DAS

Thüringen: Weltrekord im Freistaat! ER hat das größte...

Bei Thüringen: Hausbewohner hören verdächtiges Geräusch – in ihrem Garten kämpft SIE um ihr Leben

_________________

Erst im Februar Vorfall in Suhler Firma

Erst im Februar war in der Suhler Firma aufgrund eines Lecks an der Kälteanlage giftiges Ammoniak ausgeströmt. Auch damals wurden zwei Mitarbeiter verletzt. Die Feuerwehr war nach dem Ammoniak-Austritt 17 Stunden im Einsatz. (dpa)