A4 in Thüringen: Autofahrer lässt SUV nicht überholen – plötzlich wird es heftig

Der SUV-Fahrer bedrängte den jungen Mann auf der A4 in Thüringen. (Symbolbild)
Der SUV-Fahrer bedrängte den jungen Mann auf der A4 in Thüringen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Rüdersdorf. Es ist eine Situation, die jeder Autofahrer kennt: Man fährt auf dem linken Fahrstreifen, überholt mehrere Autos, plötzlich kommt von hinten ein weiteres Fahrzeug angeschossen und fährt dicht auf.

So erging es auch einem 20-jährigen VW-Fahrer am Mittwoch auf der A4 in Thüringen. Jedoch nahm die brenzlige Verkehrssituation ein unschönes Ende.

+++ Warntag 2020 in Thüringen: Darum blieben viele Sirenen still! +++

A4 in Thüringen: VW-Fahrer lässt SUV nicht überholen

Der junge Mann war mit seinem VW Up auf der A4 in Thüringen unterwegs und überholte gerade mehrere Fahrzeuge. Ein SUV-Fahrer reihte sich hinter ihm ein. Durch dichtes Auffahren will der 63-Jährige den VW-Fahrer dazu bewegen, Platz zu machen.

Doch der 20-Jährige denkt gar nicht daran: Er bleibt weiter stur auf der linken Spur, obwohl die rechte Seite für einen Wechsel bereits wieder frei ist. „Dies Verhalten entspricht ebenfalls einer Ordnungswidrigkeit“, warnt die Polizei.

Doch was der SUV-Fahrer daraufhin macht, ist ebenfalls kein Kavaliersdelikt.

+++ Thüringen Wald: ER ist Feind Nummer 1! Dabei hat er eigentlich eine wichtige Funktion +++

A4 in Thüringen: SUV-Fahrer lässt Situation eskalieren

Der 63-Jährige lässt sich durch die Fahrweise des jungen Mannes provozieren, überholt rechts und richtet dabei eine Waffe auf den VW-Fahrer. Dann legt er die Pistole wieder weg und düst in Richtung Dresden davon.

Doch er kommt nicht weit: An der thüringischen Landesgrenze erwarten ihn bereits sechs sächsische Polizeibeamte. Bei der Durchsuchung des SUV werden sie schnell fündig: Im Handschuhfach befindet sich eine Gasdruckpistole.

_______________

Mehr Themen aus Thüringen:

_______________

„Die Waffe wurde sichergestellt und Anzeige wegen des Verdachts der Bedrohung und Nötigung gegen den 63-Jährigen erstattet“, erklärt die Autobahnpolizei. (mb)