Krokodil in Thüringen? Suche abgebrochen – ER soll nun das Rätsel lösen

Ein Krokodil in Thüringen? Die Feuerwehr hat rund eine Woche erfolglos nach dem Reptil gesucht – ohne Ergebnis. (Symbolbild)
Ein Krokodil in Thüringen? Die Feuerwehr hat rund eine Woche erfolglos nach dem Reptil gesucht – ohne Ergebnis. (Symbolbild)
Foto: Silvio Dietzel

Schönewerda. Seit rund einer Woche hält das Krokodil in der Unstrut die Menschen Thüringen in Atem.

Erst vor wenigen Tagen berichtete ein weiterer Spaziergänger, das Tier in Thüringen gesehen zu haben. Jetzt bricht der Kyffhäuserkreis die Suche nach dem Reptil ab, doch es gibt bereits einen Plan, wie das Rätsel um das Krokodil doch noch gelöst werden soll.

Krokodil in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand

Zum ersten Mal will ein Angler das Tier bei Laucha gesehen haben, Ende August berichtete eine Reiterin von einem Reptil in der Unstrut in Thüringen. Es soll mit aufgerissenem Maul am Ufer bei Roßleben gelegen haben.

Nachdem ihr Pferd von dem Krokodil gescheut habe, soll sich das Reptil ins Wasser zurückgezogen haben. Seitdem legten die Behörden einen Köder, wie etwa totes Geflügel aus, in der Hoffnung, so das Tier anzulocken.

+++ Krokodil an der Unstrut in Thüringen gesichtet ++ Kyffhäuser Kreis warnt +++

So sind die Einsatzkräfte bislang vorgegangen

Die Einsatzkräfte haben außerdem die Schleusen geschlossen und mit einer Drohne nach dem Tier gesucht, zur Sicherheit sperrten sie außerdem die Unstrut und der Radweg am Ufer ab.

-------------------------------

Mehr Themen:

Krokodil in der Unstrut: Spaziergänger will das Tier HIER erneut gesehen haben!

Krokodil in Thüringen: SO wollen die Behörden das Tier jetzt schnappen

Thüringen: Krokodil-Alarm in der Unstrut – Landkreis greift zu drastischer Maßnahme!

-------------------------------

Da diese Maßnahmen bislang keinen Hinweis auf die Existenz des artfremden Bewohners ans Tageslicht brachten, soll ein ausgewiesener Fachexperte in den nächsten Tagen den Kyffhäuserkreis besuchen.

„Wir hoffen, dass sich der Experte möglichst bald vor Ort ein Bild machen kann“, sagte der Pressesprecher des Landratsamts des Kyffhäuserkreises in Thüringen, Heinz-Ulrich Thiele, am Montag. Das Landratsamt habe sich auf Empfehlung von Reptilienfachleuten der Zoos in Leipzig und Erfurt an den Mann gewandt.

Er soll die Situation vor Ort bis spätestens Mittwoch in Augenschein nehmen und herausfinden, ob sich wirklich ein Krokodil in der Unstrut eingerichtet hat.

Solange das Rätsel um das Krokodil nicht gelöst ist, bleiben Bade- , Angel- , Paddel-, Befahr- und Betretungsverbot weiterhin bestehen. (vh)