A38/Thüringen: Schwerer Unfall! Auto überschlägt sich – dann kracht es auch noch am Stau-Ende

Auf der A38 in Thüringen hat sich am Sonntag ein Auto überschlagen.
Auf der A38 in Thüringen hat sich am Sonntag ein Auto überschlagen.
Foto: Gregor Mühlhaus

A38. Auf der A38 in Thüringen ist am Sonntag ein schwerer Unfall passiert, dabei hat sich ein Pkw überschlagen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

A38/Thüringen: Auto fährt in Leitplanke und überschlägt sich

Gegen 16 Uhr am Sonntagnachmittag habe ein weißer Kastenwagen auf der A 38 in Richtung Göttingen zwischen Leinefelde-Worbis und Heilbad Heiligenstadt einen Pkw Dacia geschnitten, berichtet die Polizei.

Der Dacia-Fahrer versuchte auszuweichen und fuhr auf Höhe der Etzelstalbrücke gegen die Leitplanke. Daraufhin überschlug sich das Auto und blieb dann auf dem Dach liegen.

+++ Suhl: Weil es immer wieder zu Einsätzen im Flüchtlingsheim kommt – Land hat jetzt DIESEN Plan +++

Beide Insassen wurden leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus nach Heiligenstadt gebracht werden. Durch den Unfall ist insgesamt ein Schaden in Höhe von 12.000 Euro entstanden. Der Unfallverursacher hatte seine Fahrt ohne Anzuhalten fortgesetzt.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------

Auch das noch: Nach Unfall – Stauende übersehen

Durch den Unfall kam es zum Stau auf der Autobahn. Ein Pkw-Fahrer bemerkte aber das Stau-Ende nicht rechtzeitig und fuhr auf ein stehendes Auto auf, das dann gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde.

+++ Bodo Ramelow fordert Polizisten DAZU auf – „Notwendig, dass man nicht schweigt!“ +++

Dabei wurden vier weitere Menschen verletzt, die ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Der entstandene Schaden wurde hier mit 30.000 Euro beziffert. (fno)