Gotha: Tödlicher Arbeitsunfall in der Nacht – Mann (†58) wird zwischen Rampe und Lkw eingeklemmt

In Gotha (Thüringen) hat es einen tödlichen Arbeitsunfall gegeben. Dessen Ursache ist noch völlig unklar. (Symbolbild)
In Gotha (Thüringen) hat es einen tödlichen Arbeitsunfall gegeben. Dessen Ursache ist noch völlig unklar. (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Gotha. In Gotha ist ein Mann bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Laut Polizei Gotha sind noch viele Fragen offen.

Gotha: Lkw-Fahrer stirbt bei Arbeitsunfall

Fest steht bisher, dass der 58-Jährige gegen 3.30 Uhr auf einem Betriebsgelände an der Kurt-Nagel-Straße arbeitete. Was genau er dort machte, ist noch unklar.

Als der Lkw-Fahrer hinter seinem Sattelzug stand, rollte der Laster offenbar ohne Fremdeinwirkung zurück. Der 58-Jährige wurde zwischen Auflieger und Laderampe eingeklemmt.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Seine dabei erlittenen Verletzungen waren so schwer, dass der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Die Polizei Gotha ermittelt.

Frau klemmt sich Arm ein – schwer verletzt!

Zuvor hatte es auch in Hildburghausen einen schweren Arbeitsunfall gegeben. Eine Putzfrau war mit einem Arm in eine Maschine geraten und schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog sie in eine Klinik. Die genauen Hintergründe sind laut Polizei noch unklar. (ck)