Hund: Mann geht in Eichsfeld Gassi – dann wird es plötzlich brenzlig

Für einen Mann und seinen Hund wurde die Gassi-Runde zur echten Gefahr. (Symbolbild)
Für einen Mann und seinen Hund wurde die Gassi-Runde zur echten Gefahr. (Symbolbild)
Foto: imago images / paulrose

Die gemütliche Abendrunde mit dem Hund wurde für einen Mann (54) aus Birkungen im Landkreis Eichsfeld in Thüringen plötzlich zu einer brandgefährlichen Situation.

Vor ihm hatte plötzlich sich ein fremder freilaufender Hund aufgebaut und fletschte mit den Zähnen. Dann ging der fremde Hund sogar zum Angriff über.

Hund: Mann wird von Schäferhund attackiert

Um kurz nach 20 Uhr war der 54-Jährige mit seinem kleinen Hund am Mittwochabend spazieren, als plötzlich ein Schäferhund auf das Duo zulief. Er kam von einem Reiterhof in der Nähe und begann sofort, den Hund des Mannes zu attackieren.

Der 54-Jährige wollte dazwischen gehen – und bekam selbst die Zähne des angreifenden Vierbeiners zu spüren. Er wurde schmerzhaft in den Arm gebissen. Danach versuchte er weiter, den Schäferhund abzuwehren und hatte glücklicherweise das richtige Hilfsmittel dabei.

-------------------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------------------

Mit einem Tierabwehrspray und einem herbeieilenden Zeugen gelang es ihm, das Tier zu vertreiben. Das Herrchen des Hundes ließ seine Bisswunde noch medizinisch versorgen. Die Polizei hat Ermittlungen zu dem Hundebesitzer aufgenommen. (dav)