Thüringen: Inselsberg bekommt neue Attraktion – DAS soll hier entstehen

Auf dem Inselsberg in Thüringen soll bald eine neue Attraktion aufgebaut werden.
Auf dem Inselsberg in Thüringen soll bald eine neue Attraktion aufgebaut werden.
Foto: imago images / Karina Hessland

Thüringer Wald. Auf dem Inselsberg in Thüringen geht es bald hoch hinaus – noch höher als bisher!

Denn auf dem Gipfeld des Großen Inselsberg im Thüringer Wald soll bald eine neue Attraktion entstehen.

Thüringen: Das soll bald auf dem Inselsberg entstehen

Der Berg solle attraktiver gemacht werden, heißt es. Der Inselsberg sei zwar nicht der höchste Berg Thüringens, dafür aber der Bekannteste.

---------------------

Das ist der Große Inselsberg:

  • 916,5 Meter hoch
  • liegt südlich des Rennsteigs im Thüringer Wald
  • vierthöchster Berg Thüringens (höchster Berg ist der Große Beerberg mit 982,9 Metern)
  • beliebtes Ausflugsziel im Freistaat
  • prägend für das Bild des Berges sind der Funkturm und das Sendegebäude auf dem Gipfel

---------------------

+++ Thüringen: Ehepaar macht Urlaub auf Rügen – auf einmal sind die beiden völlig hilflos +++

Vom Gipfel aus hat man – bei gutem Wetter versteht sich – eine fantastische Aussicht über den Thüringer Wald. Und bald kannst du sogar noch weiter gucken als sonst.

Denn auf dem Bergplateau soll bald ein Riesenrad stehen!

---------------------

Mehr aus Thüringen:

Saalfeld: Geschäftsführerin der Thüringen-Kliniken spurlos verschwunden!

Suhl: Totes Pferd auf Weide gefunden – hat der Pferde-Ripper wieder zugestochen?

Hund in Thüringen: Vierbeiner sterben qualvollen Tod – hier solltest du besonders auf deinen Kleinen aufpassen!

---------------------

Riesenrad auf dem Inselsberg

40 Meter soll es hoch sein – damit würden die Fahrgäste fast die 1000-Meter-Marke knacken, berichtet das Portal inSüdthüringen.de.

+++ Corona in Thüringen: Ausbruch an Schule in Eisfeld ++ DIESE Stadt kündigt Weihnachtsmarkt an +++

Im April 2021 soll das Riesenrad aufgebaut werden, aber nur einige Monate lang stehen bleiben. Mit der Aktion wolle man keinen Rummel veranstalten, sondern Ideen umsetzen, um den Berg attraktiver zu gestalten und den Tourismus anzukurbeln. (fno)