Opel in Eisenach mit neuen Plänen – und die haben es in sich!

Opel hat große Pläne – und die sorgen in Eisenach für Verunsicherung! (Archivbild)
Opel hat große Pläne – und die sorgen in Eisenach für Verunsicherung! (Archivbild)
Foto: imago images/Steve Bauerschmidt

Eisenach. Opel hat nun neue Pläne bekannt gegeben, die es in sich haben!

Denn der Autobauer Opel verlegt die Produktion der Hybrid-Varianten des Stadtgeländewagens Grandland X vorübergehend von Eisenach ins französische Sochaux. Entsprechende Angaben der Stadt Eisenach bestätigte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage in Rüsselsheim.

Opel in Eisenach: Entscheidung sorgt für Unsicherheit

Die Entscheidung sorge in Eisenach für Unsicherheit und habe Wellen geschlagen, erklärte Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke). Sie appellierte nach Angaben der Stadtverwaltung an Opel, keine Entscheidungen zu treffen, die das Vertrauen in das Unternehmen beschädigten.

+++A4 in Thüringen: Sattelzug rammt Pannen-Lkw – und steht wenig später in Flammen+++

------------------

Das ist Opel:

  • deutscher Kraftfahrzeughersteller
  • Gründer: Adam Opel
  • gegründet am 21. Januar 1862
  • gehört seit August 2017 zum französischen Automobilkonzern Groupe PSA

-----------------

Nach Opel-Angaben sind die Vorbereitungen auf die zweite Schicht in Eisenach der Grund für die vorübergehende Produktionsverlagerung. Prozesse und Fertigungsvolumen würden optimiert. Spätestens Anfang kommenden Jahres würden auch die elektrifizierten Versionen des Kompakt-SUVs wieder in Eisenach vom Band rollen, erklärte der Unternehmenssprecher.

+++Opel: Große Pläne im Werk in Eisenach – Autobauer will...+++

Oberbürgermeisterin mit klarer Forderung: „Wir erwarten...“

Opel hatte in den vergangenen Wochen mehrfach bekräftigt, dass die zweite Schicht in diesem Herbst in dem Thüringer Werk eingeführt werden solle. Dort werden rund 1400 Arbeitnehmer beschäftigt. Das Werk, dessen Auslastung in der Vergangenheit stark schwankte, war von Kleinwagen auf den Grandland zunächst mit klassischen Antrieben umgestellt worden. Dann folgte auch eine Hybrid-Variante.

-----------------

Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: 100 Windrädern droht der Abriss – und das hat zwei Gründe

A9 in Thüringen: Ausgebüxte Pferde sorgen für Chaos – nicht alle überleben ihren Ausflug

Erfurt: Männer sind nachts auf dem Anger unterwegs – und werden plötzlich zu Opfern

-------------------

Oberbürgermeisterin Wolf: „Wir erwarten, dass die Hybrid-Modelle ab Januar wieder im Eisenacher Werk gefertigt werden. Wir haben gutes Personal.“ Das Werk müsste ausgelastet werden. „Dazu gehört auch der Aufbau der zweiten Schicht mit Mitarbeitern aus der Region.“ (dpa)