Suhl: Pferd stirbt an schweren Verletzungen – war es ein Verbrechen? Obduktion beendet!

In Suhl in Thüringen ist in der vergangenen Woche ein totes Pferd gefunden worden. Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor. (Symbolbild)
In Suhl in Thüringen ist in der vergangenen Woche ein totes Pferd gefunden worden. Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor. (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Suhl. In der vergangenen Woche ist auf einer Koppel in Suhl (Thüringen) ein totes Pferd aufgefunden worden.

Die Stute hatte schwere Verletzungen. Da eine Woche zuvor bereits fünf Pferde in Jena verletzt worden waren, ging man auch bei dem verendeten Pferd in Suhl zunächst von einem Verbrechen aus. Jetzt liegen die Obduktionsergebnisse vor.

Suhl: Stute stirbt an schweren Verletzungen

Bei der Obduktion der Stute hätten Experten festgestellt, dass das Tier im Ortsteil Vesser ohne Fremdeinwirkung gestorben sei, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Es habe keine Gewalteinwirkungen von außen auf das Tier gegeben.

+++ Suhl: Totes Pferd auf Weide gefunden – hat der Pferde-Ripper wieder zugestochen? +++

Wie die schweren Verletzungen entstanden waren, von denen die Polizei berichtet hatte, blieb offen.

--------------------

Mehr Themen:

--------------------

Fünf Pferde in Jena mit Messer verletzt

Nachdem die tote Stute entdeckt worden war, wurde zunächst ein Verbrechen vermutet. Deshalb wurde das Tier zur Obduktion in das Landesamt für Verbraucherschutz nach Bad Langensalza gebracht. Schon zuvor hatte es Fälle von Angriffen auf Pferde gegeben. Ebenfalls vor einer Woche waren in Jena fünf Pferde mit Stichen verletzt worden.

Mehr dazu hier: Jena: Pferde-Ripper sticht wieder zu! Tiere überleben nur durch Glück (fno mit dpa)