Meiningen: Mann (19) will Polizisten beeindrucken – aber es ist ziemlich peinlich

Die Polizei Meiningen hat einen jungen Mann festgenommen. Der 19-Jährige hatte zuvor einfach keine Ruhe gegeben. (Symbolbild)
Die Polizei Meiningen hat einen jungen Mann festgenommen. Der 19-Jährige hatte zuvor einfach keine Ruhe gegeben. (Symbolbild)
Foto: dpa

Meiningen. Ein junger Mann hat in Meiningen (Thüringen) die Polizei beschäftigt.

Am Ende musste er die Nacht widerwillig auf der Wache in Meiningen verbringen.

Meiningen: Junger Mann versucht's mit „Schattenboxen“

Kurz nach Mitternacht traf der 19-Jährige in der Innenstadt auf Polizeibeamte. Nach deren Darstellung störte er sie massiv bei ihrer Arbeit.

Unter anderem sei der sichtlich betrunkene Mann durch mehrfaches „Schattenboxen“ aufgefallen. Außerdem trat er gegen eine Wand und mehrere Schilder. „Kommunikativ“ sei der junge Meininger nicht zu beruhigen gewesen.

---------------

Mehr Themen aus Thüringen:

---------------

Also mussten die Beamten zu anderen Mittel greifen. Sie brachten den 19-Jährigen zu Boden und fixierten ihn mit Handschellen. Weiteres „Schattenboxen“ war damit ausgeschlossen.

+++ Corona-Alarm in Schleiz! Ausbruch in Behinderten-Wohnheim +++

Sie nahmen ihn mit zur Wache in Meiningen, wo er in Gewahrsam seinen Rausch ausschlafen durfte. Er wurde dann am Sonntagmorgen „leicht verkatert und reumütig“ entlassen, wie die Polizei Meiningen schreibt. Die Beamten ermitteln jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihren Übernachtungsgast. (ck)