Thüringen: Tierheim vor dem Aus – „Mir fehlen die Worte"

Müssen sich Hunde und Katze des Tierheims Eisenberg in Nordthüringen bald ein neues Zuhause suchen? (Symbolbild)
Müssen sich Hunde und Katze des Tierheims Eisenberg in Nordthüringen bald ein neues Zuhause suchen? (Symbolbild)
Foto: imago images / Eibner

Eisenberg. Das Tierheim Eisenberg in Nordthüringen soll geschlossen werden, doch das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen worden zu sein...

Der betreibende Tierschutzverein Saale-Holzland-Kreis wehrt sich mit allen Kräften. Die Anteilnahme im Netz ist groß, eine Petition stemmt sich gegen die Schließung.

Tierheim Eisenberg muss schließen: Lange Mängelliste

Vergangene Woche überschlagen sich die Ereignisse. Der Zweckverband Veterinärmedizin- und Lebensmittelüberwachungsamt (ZVL) ordnete an, dass das Tierheim bis zum 2. November schrittweise geschlossen werden muss. Fünf Hunde und 25 Katzen müssen somit auf andere Tierheime verteilt werden.

Der restliche Tierbestand muss bis zum 2. Dezember aufgelöst werden, berichtet die.

Die Vorwürfe des ZVL:

  • das Überschreiten der maximalen Tieraufnahme von Katzen
  • die Überbelegung im Katzenzimmer
  • keine ordnungsgemäße Führung des Tierbestandsbuchs
  • fehlende Beachtung von Tierschutz
  • fehlende Hygieneordnung
  • fehlende Herkunftsnachweise zum Erwerb von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln
  • Verwehrung des Zutritts für die Kontrollbehörde
  • kein sachkundiges Personal

+++ Thüringen: Tierheim mit erschütternder Botschaft – „Schwierig, die Freude an unserer Tätigkeit zu behalten“ +++

Tierheim Eisenberg wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Gründe für eine Schließung sind vielfältig. Doch das Tierheim hält in einem öffentlichen Statement dagegen.

Immer wieder sei seit Mai 2019 der Kontakt zur Behörde aufgenommen worden, um „einen gemeinsamen Termin im Tierheim zur Begehung abzustimmen“. Anfang des Jahres seien „Mitarbeiter zum Vorbereitungslehrgang zur Erlangung der Sachkunde“ angemeldet worden, „doch leider fielen alle Kurse coronabedingt aus.“

„Inzwischen hat eine Mitarbeiterin den Lehrgang erfolgreich bei der IHK in Potsdam abgeschlossen“, erklärt der Tierheim-Vorstand weiter. „Der ZVL erhielt fristgerecht vor Erlass der Stilllegungsverfügung diese wichtige Information. Dies hielt den ZVL nicht davon ab, trotzdem besagten Bescheid zu erlassen, so dass wir uns ernsthaft fragen müssen, welche Ziele der ZVL und der Landrat mit ihren Handlungsweisen tatsächlich verfolgen.“

Der Tierschutzverein sei immer offen für Gespräche gewesen. Man sei optimistisch, dass „alle gegen uns gerichteten Verfügungen kostenpflichtig wieder“ aufgehoben werden.

______________

Mehr rund ums Tier in Thüringen:

Stadtpark Nordhausen: Schock-Erlebnis! Hirsch rennt plötzlich auf Besucherin los

Thüringen: Autofahrer machen irritierende Entdeckung – jetzt ist die Polizei auf tierischer Mission

Rudolstadt: Wer hat Minka das angetan? Katze erlebt abscheuliches Martyrium

______________

Tierfreunde sprechen sich für Heim in Eisenberg aus

Eine Petition mit dem Anliegen „Tierheim Eisenberg darf nicht geschlossen werden!“ ist mittlerweile über 1100 Mal unterschrieben worden. Auch auf die Anteilnahme im Netz Kann sich das Tierheim verlassen. Bei Facebook sprechen sich zahlreiche User für einen Erhalt aus:

  • „Ich war noch nicht in euren Tierheim, aber als ich Hilfe brauchte, wurden mir freundlich Auskunft und Hilfe angeboten. Warum wird schlecht geredet und kaputt gemacht, was gut ist.“
  • „Ein Tierheim, das so gut betreut ist habe ich vorher noch nicht erlebt.“
  • „Mir fehlen die Worte....sagenhaft!“
  • „Das können die nicht machen. Ihr macht soviel für eure Tiere und sorgt dafür, dass es immer gut läuft. Ich habe meinen Kater auch bei euch geholt und bin mit ihm mehr als glücklich.“

Die Anteilnahme ist groß. Und das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen... (mb)