Thüringen: Mann sitzt ohne Maske im Bus – dann eskaliert die Situation

In Bus und Bahn gilt Maskenpflicht. Ein Mann aus Thüringen wollte das nicht einsehen.
In Bus und Bahn gilt Maskenpflicht. Ein Mann aus Thüringen wollte das nicht einsehen.
Foto: imago images/Gottfried Czepluch

Eigentlich ist diese Regel nicht neu: In Thüringen gilt Maskenpflicht in Bus und Bahn. Doch ein Mann wollte das in Sömmerda wohl nicht so recht einsehen.

Er diskutierte kurz mit dem Busfahrer, doch ließ letztlich seine Fäuste sprechen, berichtet die Polizei Thüringen.

Thüringen: Masken-Streik im Bus eskaliert

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmorgen am Busbahnhof in Sömmerda. Dort hatte sich ein Fahrgast ohne Mundschutz in den Bus gesetzt. Der Busfahrer sprach den Mann daraufhin an und forderte ihn auf, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

---------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Tierheim vor dem Aus – „Mir fehlen die Worte"

Thüringen: Autofahrer machen irritierende Entdeckung – jetzt ist die Polizei auf tierischer Mission

Rudolstadt: Wer hat Minka das angetan? Katze erlebt abscheuliches Martyrium

-----------------------

Situation eskaliert: Mann schlägt zu

Doch der Fahrgast dachte gar nicht dran. Vielmehr reagierte er verärgert und forderte sein Geld zurück. Der Busfahrer wiederum lehnte das ab. Da wurde der Fahrgast laut Polizei handgreiflich und schlug dem Busfahrer ins Gesicht. Dabei wurde der 46-Jährige leicht verletzt.

Die Polizei ermittelt nun gegen den noch unbekannten Täter. (abr)