Thüringen: Video aufgetaucht! Unglaublich, was ein Busfahrer von Schülern fordert

Thüringen: Der Busfahrer verschreckte die Kinder mit verstörenden Durchsagen. (Symbolbild)
Thüringen: Der Busfahrer verschreckte die Kinder mit verstörenden Durchsagen. (Symbolbild)
Foto: imago images/ HMB-Media

Kreis Sömmerda. Ein Busfahrer in Thüringen fordert Schüler auf, ihre Masken abzunehmen. Er behauptet, dass das Tragen eine „potentielle Gefahr“ für Kinder sei. Seit einigen Tagen kursiert ein Video der Durchsagen im Netz. Gedreht in einem Schulbus ist im Kreis Sömmerda, der von Rastenberg nach Kölleda unterwegs ist.

Der Fahrer geht sogar noch einen Schritt weiter, behauptet, zwei Kinder seien wegen des Tragens einer Maske verstorben seien. Den Mund-Nasen-Schutz abzusetzen sei ein „bundesweites Zeichen“, ruft er aus.

>> Corona-Blog für Thüringen: Diese Stadt schaltet erneut in Corona-Modus – Krisenstab trifft sich wieder

„Die Kinder hatten sich bedroht und entführt gefühlt“

Wie die Thüringer Allgemeine berichtet, habe die Fahrt am 29. September tiefe Bestürzung hevorgerufen. Sowohl bei den Schülern, als auch Eltern. Die Schulleiterin des Prof.-Hofmann-Gymnasiums Kölleda erstattet Anzeige.

Weitere Anzeigen von Eltern folgen. Prof.-Hofmann-Gymnasiums Kölleda gegenüber der Zeitung: „Die Kinder hatten sich bedroht und entführt gefühlt. Sie hatten richtig Angst.“

_____________

Mehr Themen aus Thüringen:

_____________

Busfahrer nach nur einem Monat wieder entlassen

Auf Nachfrage der Thüringer Allgemeinen erklärt die Verwaltungsgesellschaft (VWG) des ÖPNV Sömmerda: „Wir haben uns von dem Mitarbeiter getrennt. Er hat gegen unsere Vorschriften verstoßen, um sich zu profilieren. Er hat die Kinder in einen Zwiespalt gebracht. Solche komplexen Themen können nicht im Bus diskutiert werden. Dafür sind Busfahrer nicht da.“ Der Mann war erst im September eingestellt worden.

Nicht nur im Kreis Sömmerda schlug das Video hohe Wellen. >> Mehr dazu kannst du bei der Thüringer Allgemeinen lesen. (mb)