Wartburgkreis: Mädchen fast von Auto angefahren – als die Mutter auftaucht, kassiert sie eine Anzeige

Ein Autofahrer fuhr beinahe ein Mädchen im Wartburgkreis an. Doch als die Mutter eintraf, wurde es kurios. (Symbolbild)
Ein Autofahrer fuhr beinahe ein Mädchen im Wartburgkreis an. Doch als die Mutter eintraf, wurde es kurios. (Symbolbild)
Foto: imago images/Rolf Kremming

Seebach. Einen merkwürdigen Verlauf nahm am Donnerstag ein Beinah-Unfall in Seebach (Wartburgkreis).

Ein 11 Jahre altes Mädchen lief bei einbrechender Dämmerung entlang der Straße am Rittersberg. Weil an der Stelle ein Gehweg fehlt, musste es am Straßenrand gehen.

Von hinten nährte sich ein 52-jähriger Autofahrer. Er fuhr so dicht an dem Mädchen vorbei, dass es zur Seite springen musste. Der Mann hielt nicht, sondern fuhr einfach davon.

>> Corona aktuell in Thüringen: Gera wird Corona-Hotspot! Herbstvolksfest soll trotzdem starten

Wartburgkreis (Thüringen): Mädchen beinahe angefahren

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen schnell ermitteln. Doch damit nahm der Fall erst richtig Fahrt auf.

Denn während die Beamten noch an Ort und Stelle ermittelten, kreuzte die Mutter der 11-Jährigen auf. In ihrem Auto saßen zwei weitere Kinder. Doch die Polizisten merkten umgehend: Hier stimmt was nicht.

____________

Mehr Themen aus Thüringen:

____________

Mutter hat 1,2 Promille

Die 42-Jährige wirkte betrunken. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: Die Mutter hatte rund 1,2 Promille. Für eine Blutentnahme wurde sie in ein Krankenhaus überführt.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren gegen den 52-Jährigen und die 42-Jährige ein. (mb)