Thüringen: SO will eine Stadt für mehr Sicherheit sorgen

Thüringen: Eine Stadt hat ein neues Konzept, um die Sicherheit zu erhöhen. (Symbolbild)
Thüringen: Eine Stadt hat ein neues Konzept, um die Sicherheit zu erhöhen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Olaf Döring

Thüringen. Eine Stadt in Thüringen will für mehr Sicherheit sorgen und setzt dafür ab sofort eine neue Maßnahme um. Es handelt sich zunächst um eine Art Pilotprojekt, doch die Stadt Arnstadt (Thüringen) verspricht sich viel von dem Konzept.

So will sie für mehr Sicherheit sorgen.

Thüringen: Stadt will Sicherheit erhöhen

Wer nun am Wochenende in Arnstadt unterwegs ist, der wird merken, dass dort nicht nur – wie gewohnt – Polizei und Ordnungsamt auf Streife gehen.

+++ Corona in Thüringen: Sperrstunde kommt! Gesundheitsministerin: „Werden wir jetzt aufnehmen müssen“ +++

Denn wie die Stadt Arnstadt am Freitag in einer Pressemeldung mitteilte, ist ein privater Sicherheitsdienst beauftragt worden, ab sofort „sensible Bereiche“ in der Innenstadt aufzusuchen und zu kontrollieren.

Die Sicherheitsleute werden die regelmäßigen Streifen von Polizei, Ordnungsamt und die gemeinsamen Rundgänge im Rahmen der bestehenden Ordnungs- und Sicherheitspartnerschaft mit der Landespolizeiinspektion Gotha ergänzen. Dafür werden sie freitags bis sonntags zu variierenden Zeiten zwischen 20 und 4 Uhr im Einsatz sein.

---------------------------

Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: Autofahrer will Waschbär überfahren haben – Polizei traut am Unfallort ihren Augen kaum

Verkaufsoffener Sonntag in Thüringen: Heftige Diskussion – „Wettbewerbsnachteil gegenüber Sachsen und Sachsen-Anhalt“

A71: Transporter prallt kurz vor Tunnel gegen Leitplanke – zwei Menschen schwer verletzt!

---------------------------

Hoheitliche Befugnisse werden den Mitarbeitern der privaten Sicherheitsfirma jedoch nicht übertragen.

Stadt verspricht sich weniger Straftaten

Bürgermeister Frank Spilling erklärte zu der neuen Sicherheitsmaßnahme: „Die Sicherheitslage in Arnstadt und auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung sollen so verbessert werden.“

Die Kleinstadt reagiert damit „auf die vermehrten Beschwerden über Vandalismus und ruhestörenden Lärm vor allem in den Bereichen Schlossgarten, Marlittstraße, Markt und Kohlgasse“, heißt es weiter.

---------------------------

Das ist Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat 2,1 Millionen Einwohner und ist 16.000 Quadratkilometer groß
  • Landeshauptstadt und größte Stadt: Erfurt
  • weitere wichtige Städte sind Jena, Gera und Weimar
  • liegt im Zentrum von Deutschland
  • 2.133.378 Einwohner
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Die Linke)
  • Regierungsparteien sind Die Linke, SPD und Die Grünen

---------------------------

Durch die neue Sicherheitsmaßnahme erhofft sich die Stadt, dass Ordnungswidrigkeiten und Straftaten frühzeitig erkannt werden. „Die gewonnenen Informationen werden unmittelbar zwischen Stadt und Polizei ausgetauscht“, teilt die Stadt weiter mit.

Maßnahme soll Ende November reflektiert werden

Der Einsatz des privaten Sicherheitsdienstes wird zunächst bis Ende November sein. Anschließend soll die Maßnahme gemeinsam mit der Polizei „neu bewertet und angepasst werden“.