A38 in Thüringen: Lkw-Fahrer bei Unfall schwer verletzt ++ beide Fahrtrichtungen stundenlang gesperrt

Die Bergung des Lkw auf der A38 in Thüringen zieht sich noch mehrere Stunden hin.
Die Bergung des Lkw auf der A38 in Thüringen zieht sich noch mehrere Stunden hin.
Foto: Silvio Dietzel

In der Nacht zu Mittwoch kam es zu einem heftigen Unfall auf der A38 in Thüringen. Dabei wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt. Die A38 ist in beide Fahrtrichtungen noch stundenlang gesperrt.

Gegen 0.25 Uhr kam ein 33-jähriger Lkw-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Berga und Heringen auf der A38 von der Fahrbahn ab. Er war in Fahrrichtung Göttingen unterwegs.

A38 in Thüringen: Lkw hat Totalschaden

Er lenkte entgegen und kam schließlich in entgegen der eigentlichen Richtung auf der Mittelleitplanke zu liegen.

Dabei beschädigte er 22 Felder der Leitplanke. Laut Polizei kam es zu einem Sachschaden von etwa 70.000 Euro. Der Laster mit Kühl-Auflieger selbst hat Totalschaden.

_____________

Mehr Themen aus Thüringen:

_____________

Bei dem Unfall auf der A38 verletzte sich der 33-Jährige schwer. Er wurde in ein Krankenhaus nach Nordhausen gebracht.

Pendler müssen am Morgen Geduld haben. Wegen der Bergungsarbeiten bleibt die A38 zwischen den Anschlussstellen in beide Richtungen gesperrt. Es wird noch einige Stunden lang dauern. (ldi)