Corona: Erfurt sagt Weihnachtsmarkt ab – DAS planen die anderen Städte in Thüringen

Schock in Erfurt! Wegen Corona muss der Erfurter Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfallen!
Schock in Erfurt! Wegen Corona muss der Erfurter Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfallen!
Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. Der Schock sitzt tief für viele Menschen in Erfurt! Am Sonntagabend schlug die Meldung über die Absage des Erfurter Weihnachtsmarktes wegen Corona hohe Wellen.

Jetzt fragen sich viele, wie es in den anderen Städten in Thüringen in diesem Dezember wohl zugehen wird. Stehen die Weihnachtsmärkte wegen Corona nun überall in Thüringen auf der Kippe?

Corona: Erfurter Weihnachtsmarkt abgesagt! Folgen jetzt weitere Städte?

Es wird in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Erfurt geben, das entschied die Stadtverwaltung Erfurt am Sonntagabend.

Die Stadtverwaltung hatte sich zu einer Krisensitzung mit dem Oberbürgermeister getroffen und zusammen mit dem Gesundheits- und Rechtsamt zur Absage entschieden. „Das Infektionsgeschehen in der Stadt lässt uns keine andere Wahl mehr“, sagte Oberbürgermeister Andreas Bausewein zur Begründung. „Das Entscheidende ist, was für die Bevölkerung das Beste ist.“

+++ Vapiano in Erfurt: Mega-Überraschung! Jetzt geht alles ganz schnell +++

Aber wie sieht es mit den Weihnachtsmärkten in anderen Städten in Thüringen aus?

Dort werden jetzt unter Hochdruck die Corona-Zahlen beobachtet. Aus der Stadt Jena heißt es auf Nachfrage zunächst nur, die Diskussionen zum Weihnachtsmarkt laufen und in den nächsten Tagen solle darüber entschieden werden.

--------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

--------------------------

Weihnachtsmarkt: Das planen andere Städte in Thüringen

Nordhausen: „Wir werden in den nächsten Tagen das Infektionsgeschehen vor Ort betrachten und die Eignung unseres Hygienekonzeptes dahingehend prüfen“, schreibt Stadtsprecherin Ilona Bergmann. Im Laufe der Woche soll die Entscheidung fallen.

Eisenach: Nach derzeitigem Stand soll der Eisenacher Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz stattfinden! Die Eröffnung ist für den 13. November geplant. >> Mehr dazu liest du HIER!

Weimar: Im Laufe der Woche wird über den Weihnachtsmarkt beraten. Zum aktuellen Stand könnte der Markt nach wie vor stattfinden, so die Stadtverwaltung. Noch zu klären sei allerdings, unter welchen Umständen der Markt stattfinden kann und welche Regeln dann gelten sollen.

Gera: Die Pläne zur Durchführung des Märchenmarktes liegen bereit, so die Stadtverwaltung. „Ein Hygienekonzept und ein Sicherheitskonzept wurden erarbeitet. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die Konzepte und Planungen der jeweiligen Situationen angepasst und müssen entsprechend des Geschehens ständig neu überlegt und überarbeitet werden.“ Eine Entscheidung soll bis zum 3. November erfolgen.

Unter anderem in der Landeshauptstadt gilt ab Dienstag eine neue Allgemeinverfügung über die Corona-Maßnahmen.

Alles zum Corona-Geschehen in Thüringen findest du auch HIER! (fno)