Thüringen: BMW in mehrere Unfälle verwickelt – überraschend, wer hinter dem Steuer sitzt

Im Landkreis Nordhausen  in Thüringen ist ein BMW-Fahrer mit seinem Fahrzeug im Graben gelandet.
Im Landkreis Nordhausen in Thüringen ist ein BMW-Fahrer mit seinem Fahrzeug im Graben gelandet.
Foto: Silvio Dietzel

Urbach. Ein BMW-Fahrer in Thüringen hat mit seinem Wagen gleich mehrere Unfälle an einem Tag gebaut.

Unter anderem war der Mann aus Thüringen mit seinem Auto durch einen Zaun gebrochen und im Graben gelandet – doch das war nicht der erste Unfall an diesem Tag.

+++ Thüringen: Verfeindete Jugendgruppen streiten sich im Internet – dann eskaliert die Situation +++

Thüringen: BMW-Fahrer landet im Graben – vorher krachte es bereits zweimal!

Offenbar hatte der Fahrer am Sonntagabend gleich mehrere Unfälle in Urbach im Landkreis Nordhausen in Thüringen verursacht.

Denn laut der Polizei kam es im Ort zu zwei weiteren Unfällen, noch bevor der Fahrer des nicht zugelassenen BMWs auf einer Plattenstraße einen Zaun durchbrach und in einen Vorflutergraben landete.

-----------------------------------

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Die Linke), regierende Parteien sind Die Linke, SPD, Grüne

----------------------

Dabei hatte der gerade erst 16 Jahre alte Fahrer noch Glück im Unglück, weil er „nur“ auf die Betoneinfassung des Grabens fuhr und nicht ins Wasser stürzte.

+++ Corona in Thüringen: Mehr Corona-Infizierte +++ DAS ist trotz neuer Schutz-Verordnung weiterhin erlaubt +++

Thüringer: BMW-Fahrer war alkoholisiert

Der 16-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Ein Alkoholtest vor Ort ergab allerdings einen Atemalkoholwert von 1,2 Promille. Er wurde zur Blutentnahme in das Südharz Klinikum gebracht.

-------------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------------

Da Öl und Kühlmittel in den Vorflutergraben gelangten, wurden die zuständigen Untere Wasserbehörde in den Fall eingebunden. Das Fahrzeug war nicht mehr Fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (fno)