A4: Audi wird gegen Betonwand geschleudert – und fängt sofort Feuer!

Auf der A4 bei Bucha hat ein Audi Feuer gefangen. Der Fahrer wurde leicht verletzt.
Auf der A4 bei Bucha hat ein Audi Feuer gefangen. Der Fahrer wurde leicht verletzt.
Foto: Stefan Eberhardt

A4. Auf der A4 in Thüringen ist am Sonntagabend ein Auto in Flammen aufgegangen.

Der Audi war auf der A4 bei Bucha gegen eine Betonmauer geschleudert und hatte Feuer gefangen.

A4: Audi brennt nach Unfall vollständig aus

Gegen 21.30 Uhr am Sonntagabend war ein 56-jähriger Volvo-Fahrer auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Bucha in Richtung Dresden auf den vor ihm langsamer fahrenden Audi eines 57-Jährigen aufgefahren.

Der Audi wurde durch den Aufprall in die linke Betonmauer geschleudert und fing sofort Feuer.

-------------------

Mehr Themen:

-------------------

Fahrer kann sich aus brennendem Auto retten

Der Fahrer konnte sein brennendes Auto leichtverletzt aus eigener Kraft verlassen, bevor es vollständig ausbrannte. Auch der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus.

+++ Corona in Thüringen: Trotz bundesweiter Schutz-Verordnung – das ist im Freistaat weiterhin erlaubt! +++

Die Autobahn in Richtung Dresden musste während der Lösch- und Bergungsarbeiten vollgesperrt werden. Um kurz nach 23 Uhr konnte sie wieder freigegeben werden. Der entstandene Schaden an den Fahrzeugen und der Fahrbahn wird auf 15.000 Euro geschätzt. (fno)