Thüringen: Reitlehrerin sattelt wegen Corona um – Ansage an die Kollegen: „Denen fällt regelmäßig die Kinnlade runter“

Thüringen: Der Reituntericht fällt wegen Corona aus, doch eine findige Thüringerin hat schon neue Karrierepläne – und die sind deutlich schneller unterwegs!
Thüringen: Der Reituntericht fällt wegen Corona aus, doch eine findige Thüringerin hat schon neue Karrierepläne – und die sind deutlich schneller unterwegs!
Foto: imago images

Kurzarbeit, Jobverlust und klamme Kassen: Viele Menschen in Thüringen hat die Coronakrise finanziell schwer getroffen.

Während die einen noch mit ihrem Schicksal hadern, hat eine Frau aus Thüringen kurzerhand Nägel mit Köpfen gemacht. Weil sie keinen Reitunterricht mehr geben darf, hat Judith H. (30) eben einen ganz anderen Plan geschmiedet, der viele Kollegen in Staunen versetzt!

>> Die aktuelle Corona-Lage in Thüringen kannst du hier nachlesen!

Thüringen: Frau muss Reitschule schließen – unglaublich, was sie jetzt macht!

Die Powerfrau aus Kirchheiligen in Thüringen legt mit ihren 30 Jahren schon eine beeindruckende Berufsbiographie vor. Sie ist gelernte Polizeivollzugsbeamtin und zog nebenher eine Hundeschule auf.

„Ich habe früher mit Sprengstoffspürhunden gearbeitet. Dadurch wurde meine Liebe zu Tieren geweckt“, erzählt sie der „Bild“. Doch damit nicht genug: Auch Pferde haben es der Thüringerin angetan. Mit ihren fünf Einhufern auf der Koppel lehrte sie Kindern und Erwachsenen das Reiten.

Das ist der verrückte Plan der Thüringerin

Zumindest, bis die Corona-Krise ihr einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – und sich ein ganz neuer Karriereweg aufgetan hat: Lkw-Fahrerin!

Zwei Monate lang büffelte die gelernte Polizeibeamtin Theorie und Praxis für ihren Brummi-Führerschein. Seit der erfolgreichen Prüfung steuert sie einen zwölf Meter langen 14-Tonner quer durch Deutschland!

---------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Post vom BKA verunsichert Bürger – das steckt dahinter!

Corona-Messe in Erfurt: Diese Erfindung könnte unseren Alltag verändern – du kannst sie überall mit hinnehmen

---------------------------------

Ein ganz schöner Umstieg von einer Pferdestärke auf stolze 408 PS. Doch wie reagieren ihre neuen, zumeist männlichen Kollegen auf die Powerfrau? „Denen fällt regelmäßig die Kinnlade runter, wenn sie sehen, wie ich mit dem Laster rangiere“, erzählt die Brummi-Fahrerin der „Bild“.

Doch Judith will noch mehr: Am liebsten würde sie ihr ihr schweres Arbeitsgerät mal auf Rennstrecke testen. Eine Karriere als erfolgreiche Lkw-Rennfahrerin würde wegen ihrer unerschöpflichen Energie wohl niemanden mehr überraschen. Wir halten die Daumen gedrückt! (vh)