Eisenach: Abgefahren! Die Stadt verlegt einen ganz besonderen roten Teppich

In Eisenach kann bald jeder über den „roten Teppich“ radeln.  (Symbolbild)
In Eisenach kann bald jeder über den „roten Teppich“ radeln. (Symbolbild)
Foto: imago images

Eisenach. Erwartet Eisenach (Thüringen) etwa hohen Besuch? Oder wieso rollt die Stadt den roten Teppich aus?

Na ja, nicht ganz. Denn nicht nur ausgewählte Prominente dürfen diesen roten Teppich nutzen, sondern jeder Bürger und Besucher von Eisenach, der einen Drahtesel sein Eigen nennt und gern in die Pedale tritt.

Eisenach/Thüringen: „Roter Teppich“ mitten in der Stadt freigegeben – das steckt dahinter

Du willst dir selbst ein Bild von diesem roten Teppich machen? Dann radle mit deinem Fahrrad zur Bahnhofsstraße. Dort sind auf Höhe des Abzweigs Müllerstraße seit kurzem die Markierungsarbeiten für den Radweg fertiggestellt.

Er leuchtet jetzt fröhlich in strahlendem Rot!

„Die Straße war während der Arbeiten gesperrt, ist nun aber für alle Verkehrsteilnehmer freigegeben“, verrät eine Sprecherin der Stadt gegenüber Thüringen24.

„Roter Teppich“ in Eisenach freigegeben

Der „rote Teppich“ soll die Sichtbarkeit der Radfahrer an der Bahnhofsstraße gewährleisten und somit für mehr Sicherheit sorgen.

-----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------------

Der Radweg liegt an dieser Stelle zwischen dem geradeausfahrenden und dem rechtsabbiegenden Verkehr.

Das geschah parallel zu den Markierungsarbeiten

Seit dem 28. Oktober hatte die Stadt dort die Markierungsarbeiten vorgenommen, parallel war eine Baustellenampel abgenommen und die reguläre Straßenampel in Betrieb genommen worden.

Übrigens: Jetzt, wo du in Eisenach dank der farbigen Markierung noch sicherer mit dem Rad unterwegs sein kannst, lohnt sich eine klimafreundliche Stadtrundfahrt noch mehr als zuvor! (vh)