Wolf in Thüringen: Schäfer ahnt Schlimmes – leider sollte er Recht behalten

Wölfe in Thüringen sorgen für schlimme Befürchtungen bei Schäfer. (Symbolbild)
Wölfe in Thüringen sorgen für schlimme Befürchtungen bei Schäfer. (Symbolbild)
Foto: imago images / Karina Hessland

Schäfer Michael Meister aus Thüringen wurde Samstagnacht aus dem Schlaf gerissen. Sein Handy hörte nicht auf zu klingeln.

Ein Nachbar teilte ihm am Telefon mit, dass vor dem Tor hunderte Schafe und Ziegen sitzen. Da ahnte der Schäfer bereits Schlimmes. Könnte ein Wolf in Thüringen etwas damit zu tun haben?

Wolf in Thüringen: Schäfer ahnt Schlimmes

Seine Tiere müssen voller Panik aus dem Pferch auf dem Truppenübungsplatz bei Ohrdruf geflüchtet sein. Sie rannten den elektrischen Zaun einfach um.

Einige Tiere entkamen der Bedrohung jedoch nicht. Das beweisen Knochen auf der Wiese und Blutspuren in Richtung Mühlberg. Selbst die drei Herdenschutzhunde konnten die Schafe und Ziegen nicht vor ihrem Schicksal bewahren.

-----------

Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: AfD verliert Wähler – aber auch für Rot-Rot-Grün sieht's schlecht aus

Thüringen: Lauter Knall reißt Menschen aus dem Schlaf – dann rast ein Auto davon

Thüringen: Corona-Leugner wollen Kinder auf Schulweg ansprechen – Linke: “Außerordentlich niederträchtig“

-----------

Wolf in Thüringen: Mehrere verletzte Schafe und Ziegen

Wie der „MDR“ berichtet ist sich Michael Meister sicher, dass das Wolfspaar aus Ohrdruf mit ihren Jungtieren zugeschlagen haben muss.-----------------------------

Wölfe in Thüringen:

  • genaue Anzahl der Wölfe in Thüringen ist unklar
  • Freistaat gilt als Durchgangsland für die Tiere
  • Ohrdrufer Wölfin ist circa seit 2014 auf Truppenübungsplatz nahe Gotha heimisch
  • sie brachte bereits mehrere Wolfshybride zur Welt nach Paarung mit Hund
  • einige der Hybriden wurden aus Naturschutzgründen abgeschossen
  • zwei von ihnen sind bisher unauffindbar

-----------------------------

Wie viele Tiere insgesamt verletzt wurden, ist noch unklar. Fest steht: Die verletzten Schafe und Ziegen müssen in den nächsten Tagen geschlachtet werden.

Bereits in der Vergangenheit sorgte das Wolfspaar für Aufsehen. Erst im September bekam das Rudel Nachwuchs. Mehr dazu liest du hier>>