Thüringen: Haus brennt komplett aus – zwei tierische Bewohner sterben in den Flammen

Ein Wohnhaus hat Feuer gefangen. Dabei starben zwei Meerschweinchen.
Ein Wohnhaus hat Feuer gefangen. Dabei starben zwei Meerschweinchen.
Foto: news5

In einem Haus in Ebertshausen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Thüringen ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen.

Ein vorbeifahrender Autofahrer aus Thüringen hatte die Flammen entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

Feuerwehr aus Thüringen kann tierische Bewohner nicht vor Flammen retten

Doch für zwei tierische Bewohner kam jede Hilfe zu spät. Denn obwohl die Feuerwehrleute den Schwelbrand recht schnell unter Kontrolle bringen konnten, verendeten die Haustiere in den Flammen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Dabei handelte es sich um zwei Meerschweinchen, die in dem Brand gestorben sind. Die menschlichen Bewohner waren zu dem Zeitpunkt nicht zuhause.

Feuerwehr hatte zunächst ein großes Problem

Die Feuerwehr hatte unterdessen zunächst das Problem, dass sie in dem Gebäude keinen Platz zum arbeiten hatten. Deswegen warfen sie Scheiben ein und schmissen Gegenstände aus dem Haus. So vergingen wertvolle Sekunden.

>>> Erfurt: Mann kommt verkatert zur Polizei – er hat etwas Wichtiges auf dem Herzen

Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Brand kommen konnte. (fb)