Thüringen: Angreifer geht nach Messerstecherei auf Mädchen (9) los – Polizei veröffentlicht neue Erkenntnisse

Ein 21-Jähriger geht in Leutenberg (Thüringen) erst auf Kontrahenten und dann auf ein Mädchen (9) los. (Symbolbild)
Ein 21-Jähriger geht in Leutenberg (Thüringen) erst auf Kontrahenten und dann auf ein Mädchen (9) los. (Symbolbild)
Foto: Google Maps/ imago images

Leutenberg. Dieser Vorfall sorgte am Montag für Aufregung in ganz Thüringen!

In Leutenberg, knapp 50 Kilometer südlich von Jena, kam es zu einer Messerstecherei. Anschließend flieht ein 21-Jähriger und greift ein völlig unbeteiligtes Mädchen (9) auf offener Straße an.

Am Dienstag hat die Polizei neue Erkenntnisse veröffentlicht.

Thüringen: 21-Jähriger rastet aus

Bereits am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, eilte die Polizei Thüringen zu der Messerstecherei in einer Wohnung Dort waren laut Polizei mehrere Personen, die dort leben, vermutlich aus einem banalen Grund in Streit geraten.

Ein 21-Jähriger schnappte sich in der Küche ein Messer und beschädigte zuerst die Tür zum Zimmer eines 46-Jährigen. Dann attackierte er den Mann und stach im Halsbereich zu.

Er verletzte ihn schwer, jedoch nicht lebensgefährlich.

Opfer (46) wehrt sich ebenfalls mit Messer

Wie die Polizei Thüringen herausfand, wehrte sich der 46-Jährige ebenfalls mit einem Messer. Der 21-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Dann wird es richtig krass: Der 21-Jährige flüchtete aus der Wohnung. Ihm kam zufällig eine Familie zu Fuß entgegen, die nichts mit dem Vorfall zu tun hatte.

Völlig unvermittelt griff der Täter das 9-jährige Kind an und verletzte es durch Tritte und Schläge. Das Mädchen kam verletzt ins Krankenhaus.

--------------

Mehr News aus Thüringen:

--------------

Thüringen: Täter festgenommen

Während der Mann das Mädchen attackierte, fuhr die Polizei Thüringen bereits zum Einsatzort. Sie überwältigten den stark alkoholisierten Gewalttäter.

Der wurde danach festgenommen und im Krankenhaus untergebracht. Noch am Montag ordnete das Amtsgericht Rudolstadt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags an. Der Beschuldigte wanderte sofort ins Gefängnis.

Gegen den 46-jährigen Geschädigten wird vorerst kein Haftbefehl erlassen, obwohl auch er mit einem Messer zugestoßen hatte. Die Ermittlungen der Polizei Saalfeld dauern noch an.

Das 9-jährige Mädchen konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden. Laut der Landespolizeiinspektion Saalfeld können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden. (ldi/mb)