Gera: Polizei-Mitarbeiterin kommt früh morgens zur Dienststelle – dort wartet ein erstaunlicher Gast

Als die Mitarbeiterin morgens auf der Polizeiwache in Gera eintraf, wartete dort bereits ein junger Gast. (Symbolbild)
Als die Mitarbeiterin morgens auf der Polizeiwache in Gera eintraf, wartete dort bereits ein junger Gast. (Symbolbild)
Foto: imago images

Gera. Da machte eine Mitarbeiterin der Polizei in Gera große Augen! Als sie um 6.30 Uhr an der Wache in der Zoitzbergstraße eintraf, wartete dort bereits ein äußerst junger Besucher auf sie.

+++ Alle aktuellen News zu Corona in Thüringen findest du hier +++

Gera: Kleiner Junge wartet morgens vor der Polizeiwache

Statt zu schlafen, stand ein Dreijähriger im Schlafanzug vor der Tür. Die Polizei spricht von einem „Empfang der besonderen Art“. Die Mitarbeiterin nahm den kleinen Jungen mit auf die Dienststelle.

Bei einem Glas Milch konnten die Beamten seinen Namen und Wohnort ermitteln. Mit dem Streifenwagen ging es dann nach Hause.

_____________

Mehr Themen aus Thüringen:

_____________

Umbemerkt aus der Wohnung ausgebüxt

Wie sich herausstellte, war der Kleine unbemerkt aus der Wohnung ausgebüxt. Die Polizei berichtet: „Glücklich vereint können Vater und Sohn nunmehr in den Tag starten.“ (mb)