„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“-Schauspielerin verrät: „Wir tun nur so"

Schauspielerin Milena Straube alias Rebecca Krieger verrät ein Geheimnis!
Schauspielerin Milena Straube alias Rebecca Krieger verrät ein Geheimnis!
Foto: ARD / Jens Ulrich Koch

Erfurt. Obwohl es so authentisch aussieht, ist natürlich allen Zuschauern von „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ klar, dass die Schauspieler nicht wirklich mit dem Skalpell an Patienten herumdoktorn.

Doch es gibt eine Sache, mit der die Schauspieler von „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ die Fans tatsächlich hinters Licht führen!

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Schauspielerin verrät DIESEN Trick

Den unauffälligen Trick hat jetzt „IaF“-Schauspielerin Milena Straube, die die Rolle der Rebecca Krieger spielt, in einem Video verraten. Für die derzeitige ARD-Themenwoche zum Thema Nachhaltigkeit wirkt sie in einem kurzen Clip mit.

Gemütlich sitzt Straube dort an der Theke und führt sich genüsslich ein Salamibrötchen zum Mund. Abbeißen kommt für sie allerdings nicht in Frage, denn das ist vermutlich nicht gerade schmackhaft...

Nicht etwa, weil Straube eine Abneigung gegen Salamibrötchen hätte. Es handelt sich um einen Trick der „IaF“-Macher: „Ich kann dieses Brötchen gar nicht essen, weil es aus Hartgummi ist. Das kann man auch nicht öffnen, nichts!“

----------------------------------

Mehr von „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“:

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Schauspielerin verrät ganz offen – DAS ist ihr größter Wunsch

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Star mit emotionaler Botschaft: „Das macht uns total glücklich!“

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ (ARD): Diese Folge könnte besonders spannend werden – „Fiebere seit Tagen darauf hin“

----------------------------------

Neben der Stulle wartet auch ein Fake-Kuchen auf seinen Einsatz: „Die sind alle falsch und wir tun nur so, als würden wir die essen!“

Deswegen gibt es in der Kantine des Johannes-Thal-Klinikums nur Hartgummi

Doch was steckt hinter dem seltsamen Hartgummi-Buffet der ARD? „Das sind unsere nachhaltigen Requisiten, damit wir nicht ständig Essen wegwerfen müssen“, erklärt Straube.

Doch was für die Umwelt gut ist, muss für die Schauspieler einer harten nervlichen Zerreißprobe gleichkommen. Tatsächlich sehen die vermeintlichen Leckereien zum Anbeißen aus, doch die armen „IaF“-Stars müssen ihren Appetit bis zur Drehpause zügeln... (vh)