Thüringen: Crash auf Landstraße ++ vier Schwerverletzte, darunter ein Kind ++ Helfer mit schlimmem Verdacht

Heftiger Unfall in Thüringen!
Heftiger Unfall in Thüringen!
Foto: NEWS5/Schuchardt

Gotha. Schwerer Unfall auf der L1027 zwischen Gotha und Molschleben in Thüringen! Am Donnerstagnachmittag hat es dort in einer Rechtskurve eine Kollision von zwei Autos gegeben.

Die Straße in Thüringen war für vier Stunden nahezu voll gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Thüringen: Heftiger Unfall fordert vier Schwerverletzte

Wie die Polizei auf Nachfrage von thüringen24.de erklärt, kam es gegen 16.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L1027. Zwei Autos sind frontal zusammengestoßen.

Ein 30-Jähriger geriet mit seinem Wagen am Abzweig Friemar in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Opel.

i------------------------

Mehr Thüringen-Themen:

AfD Thüringen: Immunität von Höcke soll aufgehoben werden – Grund dafür ist ein Facebook-Post

Nordhausen: Inferno auf ehemaligem Bahn-Gelände! Polizei hat schlimme Befürchtung

Thüringen: Kuriose Szene bei Polizeikontrolle! Mann will Kugel schlucken – deswegen scheitert er kläglich

-----------------------------

Rettungshubschrauber im Einsatz

In dem Opel saß eine Familie mit einem Kleinkind. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 30-Jährige musste aufwendig aus seinem Fahrzeug geborgen wurden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik geflogen. Vor dem Abstransport machten die Helfer jedoch noch eine erschreckende Beobachtung.

So bemerkten sie beim Unfallverursacher einen starken Alkoholgeruch. Die Polizei verordnete eine Blutentnahme.

Wegen der Rettungsarbeiteun und Bergungsmaßnahmen, sowie für die Unfallaufnahme, bei der ein Gutachter zum Einsatz kam, für nahezu 4 Stunden voll gesperrt. (abr)