Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Polizei findet Drogen bei Mann im Garten – doch DAMIT hätte sie nicht gerechnet

Thüringen-Polizei-Drogen
Die Polizei Thüringen hat einen großen Drogenfund gemacht! Foto: imago images / 3S PHOTOGRAPHY

Kyffhäuserkreis. 

Einen nicht unerheblich großen Drogenfund hat die Polizei Thüringen im Kyffhäuserkreis gemacht.

Polizisten nahmen einen 42-jährigen Mann aus Thüringen fest, weil er auf einem Gartengelände in Langenroda Cannabispflanzen angebaut hatte. Doch das war noch nicht alles!

Thüringen: Polizei findet Drogen – doch DAMIT hätte sie nicht gerechnet

Bei einer angeordneten Durchsuchung des Wohnhauses und dem Gartengrundstück fanden die Ermittler Betäubungsmittel wie Marihuana und Cannabispflanzen in nicht geringe Menge an, berichtet die Polizei. Diese wurden beschlagnahmt.

+++ Rewe Thüringen mit wichtigem Tipp: Das sind die besten Uhrzeiten für deinen Weihnachtseinkauf +++

Bereits beim Betreten des Grundstückes konnten die Polizisten einen stark beißenden Cannabisgeruch aus dem Wohnhaus wahrnehmen. Insgesamt 73 Cannabispflanzen in voller Blüte und eine dazugehörigen Anbau- und Aufzuchtanlage wurden im Wohnhaus des Beschuldigten gefunden. Diese wurden ebenfalls beschlagnahmt.

————————-

Mehr aus Thüringen:

————————-

„Rekordfund“ im Kyffhäuserkreis

Die Ermittler machten außerdem einen „Rekordfund“ von 858,40 Gramm getrocknete Marihuanablüten.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Der Haftrichter erließ Haftbefehl, setzte diesen aber unter Auflagen außer Vollzug. Der Beschuldigte hatte unberechtigter Weise für die Aufzucht der Pflanzen Strom an- und abgezapft. Die in den Räumlichkeiten verbaute Aufzuchtanlage wurde durch eine Elektrofirma fachmännisch abgebaut. (red)