Thüringen entlässt Gefangene – der Grund ist rührend

Aus diesem Grund werden sechs Straftäter aus Thüringen frühzeitig entlassen. (Symbolbild)
Aus diesem Grund werden sechs Straftäter aus Thüringen frühzeitig entlassen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Karina Hessland

Thüringen. Das Bundesland Thüringen hat nun beschlossen, Straftäter frühzeitig aus der Haft zu entlassen.

Der Grund der Aktion ist herzergreifend.

++++ Thüringer Polizei hilft, Protestcamp im Dannenröder Forst zu räumen – dann soll es zu schlimmen Szenen gekommen sein ++++

Thüringen: Straftäter frühzeitig entlassen

Thüringen entlässt Straftäter frühzeitig aus ihrer Haft. Die Rede ist hierbei von sechs Menschen, die von der Tradition in diesem Jahr profitieren. Dieses Privileg gilt aber nicht für alle – und von denen die, dürfen entscheiden sich manche auch dagegen. „Mit dem Sammelgnadenerweis erleichtern wir also die Wiedereingliederung in unsere Gesellschaft“, sprach sich der Berliner Justizsenator, Dirk Behrendt, dazu aus.

Dass nicht alle Häftlinge dem Privileg folgen, hat einen bestimmten Grund.

-------------------------------------------------------------

Mehr Themen zu Thüringen:

++++ Thüringen: Zöllner kontrollieren Ersatzrad – unglaublich, was sie dort finden ++++

++++ Thüringen: Zwei Gruppen gehen aufeinander los – Polizei hat noch viele Fragen ++++

++++ Thüringen: Vier Autos krachen ineinander – Frau muss aus Wagen geschnitten werden ++++

-------------------------------------------------------------

Das ist Thüringen:

  • Bundesland im Zentrum der Bundesrepublik Deutschland
  • die Hauptstadt ist Erfurt
  • Ende 2017 wurden etwa 2,137 Millionen Einwohner gezählt
  • derzeit amtierender Ministerpräsident ist Bodo Ramelow
  • Ramelow wurde am 4. März 2020 zum zweiten Mal in das Amt gewählt

-------------------------------------------------------------

Thüringen: Durch Weihnachtsamnestie früher entlassen

Häftlinge, die ohnehin um den Jahreswechsel entlassen werden, dürfen die Justizgebäude frühzeitig verlassen, um das Weihnachtsfest bei ihrer Familie verbringen zu können. Doch nicht jeder Häftling macht Gebrauch von der sogenannten „Weihnachtsamnestie“. In diesem Jahr ist die Anzahl an frühzeitig entlassenen Häftlingen sowieso zurückgegangen, was an der derzeitigen Pandemie liegen kann.

++++ Thüringen: Traurige Nachrichten aus dem Tierpark Gera – Kibali ist tot! ++++

Viele Straffällige haben in diesem Jahr Haftaufschub erhalten, um in den Gefängnissen Platz für Quarantäne-Maßnahmen zu schaffen, begründete der Justizminister des Bundeslandes NRW.

Ob mit frühzeitiger Entlassung oder ohne, fest steht jedoch: Dieses Jahr wird Weihnachten anderes laufen als gewohnt. (dpa/ali)