A9-Chaos: Feuerwehrmann will zum Unfallort eilen, dann passiert das Unglück

Die Feuerwehr wurde am Dienstag zu einem Einsatz auf der A9 gerufen. Ein Feuerwehrmann hatte jedoch selbst einen Unfall. (Symbolbild)
Die Feuerwehr wurde am Dienstag zu einem Einsatz auf der A9 gerufen. Ein Feuerwehrmann hatte jedoch selbst einen Unfall. (Symbolbild)
Foto: imago images / Einsatz-Report24

A9. Bei einem schweren Unfall auf der A9 ist am Dienstag ein Lkw in die Mittelleitplanke gefahren. Die Feuerwehr war stundenlang auf der A9 im Einsatz.

Doch auf dem Weg zum Einsatzort hatte ein Feuerwehrmann ebenfalls einen schweren Unfall.

A9: Lkw fährt in Mittelleitplanke – Feuerwehreinsatz auf Autobahn

Am Dienstagmorgen war ein Lkw-Fahrer auf der A9 in Richtung Berlin in einer Kurve – vermutlich wegen unangepasster Geschwindigkeit – von der Fahrbahn abgekommen und mit der Mittelleitplanke kollidiert.

+++ A9 wird zur Schlitterpartie: Lkw blockieren Autobahn in beide Richtungen +++

Auf 100 Metern entstand in der Folge der Schaden an der Schutzeinrichtung, berichtet die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 45.000 Euro. Bei der Kollision lief Diesel aus. Die Feuerwehr pumpte daraufhin den Tank leer, doch es war bereits Kraftstoff auch in das Erdreich bei der Mittelleitplanke gesickert.

Der Lkw-Fahrer war bei dem Unfall unverletzt geblieben. Auf dem Weg zum Einsatzort verunfallte aber ein Feuerwehrmann!

-------------------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------------------

Feuerwehrmann auf dem Weg zum Unfallort verletzt

Der 26-jährige Feuerwehrmann aus dem Süden des Saale-Orla-Kreises kam laut Bericht der Ostthüringer Zeitung mit seinem Opel in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich dabei und kam auf dem Dach zum Liegen. Er wurde zum Glück aber nur leicht verletzt. (fno)