Thüringen: Autos brennen in Waldstück – so schwer war der Feuerwehreinsatz

Das Feuer verursachte einen hohen Geldschaden.
Das Feuer verursachte einen hohen Geldschaden.
Foto: Marcus Scheidel

Am Samstagmorgen kam es zu einem schlimmen Brand in einem Waldstück in Thüringen.

Aufgrund der Wetterbedingungen stand die Feuerwehr in Thüringen vor mehreren Problemen bei der Löschung des Feuers.

+++ A4 in Thüringen: Warnbaken-Chaos! Fahrer bemerkt seltsamen Anblick und ruft sofort die Polizei +++

Thüringen: Hindernisse bei Löschaktion

Am Samstagmorgen soll in Plaue im Ilmkreis ein Carport Feuer gefangen haben. Darin befanden sich zwei Autos, die ebenfalls ausbrannten.

Weil die Brandstelle versteckt in einem Waldstück lag, die von Außen nicht lokalisiert werden konnte, musste ein Polizeihubschrauber hinzugerufen werden.

+++ Thüringen: Autowerkstatt brennt lichterloh – Einsatzkräfte müssen immer wieder Wasser nachliefern +++

Das stellte die Mitarbeiter der Feuerwehr allerdings vor ein weiteres Problem. Der Waldweg zum Unglücksort war wegen der niedrigen Temperaturen vereist. Die Beamten mussten auf dem glatten Pfad für das Löschfahrzeug streuen.

----------------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------------

Das Feuer hinterließ einen Schaden von mehreren tausend Euro. Nun ermittelt die Polizei in Thüringen nach den Brandursachen. (neb)