Thüringen: Frau streichelt ihren Kater – was sie dann bemerkt, bringt Schreckliches ans Licht

Eine Frau hat ihren Kater gestreichelt. Doch was sie dann bemerkte, hat Schreckliches ans Licht gebracht. (Montage)
Eine Frau hat ihren Kater gestreichelt. Doch was sie dann bemerkte, hat Schreckliches ans Licht gebracht. (Montage)
Foto: Polizei Nordhausen/imago images/agefotostock/Montage Thüringen24

Schreckliche Vorfälle in Holzthaleben in Thüringen!

Offenbar treibt ein Katzen-Hasser in Thüringen sein Unwesen. Das musste nun eine Besitzerin gleich zweimal erfahren.

Thüringen: Kater werden Opfer brutaler Angriffe

Das erste Mal erlebte die Frau aus Holzthaleben den Albtraum zwischen dem 23. und 31. Oktober. Bei ihrem weißen Kater bemerkte sie eine eitrige Wunde im Gesicht und suchte sofort einen Tierarzt auf. Der fand auch sogleich das Übel für die Wunde. Offenbar hatte jemand auf das Tier geschossen. Glücklicherweise überlebte der Vierbeiner.

>>> Die aktuelle Corona-Lage in Thüringen.

Doch die Familie sollte nicht zur Ruhe kommen. Beim Streicheln der zweiten Katze bemerkte die Besitzerin eine Veränderung am Ohr. Ein Tierarztbesuch brachte dann die traurige Gewissheit: Ein Diabolo steckte im Ohr des Katers. Hier hatten der oder die Täter offenbar zwischen dem 1. und 7. Dezember zugeschlagen.

Handelt es sich um denselben Täter wie 2018?

Beide Vierbeiner überlebten laut Polizei glücklicherweise. Doch die Beamten wollen das nicht auf sich beruhen lassen. Viel zu sehr erinnern die Vorfälle an einen Fall aus dem Jahr 2018. Dort wurde schon einmal im Dezember im Bereich der Brunnenstraße eine Katze mit einer Schusswunde gefunden.

-------------------------------

Mehr News aus Thüringen:

Weimar: Dreiste Rodler fahren über Gräber in KZ-Gedenkstätte – jetzt drohen ihnen drastische Konsequenzen

Eisenach: Nach Anschlag auf Nazi-Kneipe – Bekennervideo aufgetaucht

Bodo Ramelow wird in MDR-Sendung ganz persönlich: „Möchte ihn nicht missen“

--------------------------------

Die Polizei kann nicht ausschließen, dass es sich nun um den gleichen Täter handelt. Hinweise nimmt die Polizei Sondershausen unter folgender Nummer entgegen: 03632/6610. (abr)