Suhl in Thüringen: Schon wieder Randale im Flüchtlingsheim – jetzt soll es Konsequenzen geben

Immer wieder gibt es im Flüchtlingsheim in Suhl Stress – in der Nacht zum Dienstag war es wieder so weit. (Symbolbild)
Immer wieder gibt es im Flüchtlingsheim in Suhl Stress – in der Nacht zum Dienstag war es wieder so weit. (Symbolbild)
Foto: dpa

Suhl. Im Flüchtlingsheim in Suhl in Thüringen hat es wieder Ausschreitungen gegeben.

In der Erstaufnahmeeinrichtung arteten die Konfrontationen in Suhl in Thüringen so stark aus, dass erneut die Polizei gerufen werden musste.

Suhl in Thüringen: Neue Ausschreitungen

In der Vergangenheit hatte es schon öfters Ausschreitungen gegeben, die so eskaliert waren, dass polizeiliche Hilfe herbeigeholt werden musste. Erst Mitte Dezember hatten einige Bewohner rebelliert, weil sie nach einem Corona-Ausbruch unter Quarantäne gestellt wurden.

+++ Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl: Kinder zu laut – ging der Sicherheitsdienst auf eine Mutter los? +++

In der Nacht zum Dienstag gab es für die Polizisten in Suhl erneut einen neuen Einsatz im Flüchtlingsheim.

Suhl in Thüringen: Mann greift Personal an

Laut Polizei lehnte sich ein Bewohner gegen das Sicherheitspersonal auf und wollte es angreifen. Den Mitarbeitern gelang es aber, denn Mann zu überwältigen. Gleichzeitig riefen sie die Polizei, damit die Beamten den aggressiven Mann mit zur Wache nehmen können.

Das wiederum gefiel offenbar den anderen Bewohnern nicht, weshalb sie anfingen zu randalieren.

----------------------

Ähnliche Themen:

----------------------

Suhl in Thüringen: Randale im Flüchltingsheim

Sie zerstörten mehrere Türen und Scheiben der Unterkunft auf dem Friedberg, außerdem leerte ein Bewohner den Inhalt eines Feuerlöschers aus dem Fenster heraus. Insgesamt hat die Polizei Suhl fünf Männer in Gewahrsam genommen.

----------------------

Das ist Suhl in Thüringen:

  • ist eine kreisfreie Mittelstadt im fränkisch geprägten Süden von Thüringen
  • liegt am Südhang des ThüringerWaldes im Tal von Lauter und Hasel
  • wird von der Landesplanung als Mittelzentrum mit Teilfunktion eines Oberzentrums festgeschrieben
  • derzeit amtierender Bürgermeister ist André Knapp (CDU)

----------------------

++++ Messerstecherei in Flüchtlingsheim mit „tumultartigen Szenen“ – Polizei schnappt Tatverdächtigen ++++

Damit nicht genug: Laut MDR Thüringen soll als Reaktion auf die Unruhen bald offenbar ein anderes Amt für die Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl zuständig sein. Demnach soll mittelfristig ein noch zu bildendes Landesamt für Integration, Migration und Flüchtlinge verantwortlich sein. (ali)