Thüringen: Tödlicher Schulbus-Unfall jährt sich – „Das Trauma sitzt tief“

Ein Polizist neben dem verunglückten Schulbus am 23. Januar 2020.
Ein Polizist neben dem verunglückten Schulbus am 23. Januar 2020.
Foto: Swen Pförtner/dpa

Berka vor dem Hainich. Trauriger Jahrestag in Thüringen...

Am 23. Januar 2020 ist ein Schulbus auf dem Weg zur Grundschule in Berka vor dem Hainich (Thüringen) auf glattem Untergrund weggerutscht, hat sich mehrfach überschlagen und ist dann in einen Graben gestürzt. Ein Junge und ein Mädchen (beide acht Jahre alt) sind ums Leben gekommen, viele weitere Kinder wurden verletzt.

Thüringen: Tödlicher Schulbus-Unfall jährt sich – „Das Trauma sitzt tief“

Am Samstag ist im Stillen und ohne öffentliche Veranstaltungen in Berka vor dem Hainich im Wartburgkreis an die Opfer des Unglücks von vor einem Jahr gedacht worden.

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter hat zusammen mit weiteren Kommunalpolitikern Blumen niedergelegt. Er sagt: „Das Trauma sitzt tief bei allen Beteiligten, in der Gemeinde, aber auch bei mir.“ Das Unglück sei für ihn das bislang „schlimmste Ereignis in der Zeit meiner Tätigkeit hier in Thüringen“ gewesen.

Der Linken-Politiker hat sich erneut für eine Gurtpflicht in Schulbussen ausgesprochen. Er findet es gut, dass nach solchen Unglücken immer wieder die Diskussion über eine Anschnallpflicht in Bussen aufkomme. Doch das reiche nicht: „Es wird nicht gesetzlich vom Bund geregelt, dass eine Anschnallpflicht durchgesetzt wird.“ Es brauche eine grundsätzliche Entscheidung auf Bundesebene.

-----------------------

Mehr News aus Thüringen und dem Umland:

Erfurt: So hast du die Krämerbrücke noch nie gesehen! „Ich finde es so cool!“

Auto erfasst Fußgängerin – was dann passiert, macht sprachlos

Riverboat (MDR): IaF-Star Philipp Danne verrät Geheimnis! „War für meine Oma einer der schlimmsten Tage ihres Lebens“

-----------------------

Thüringen verlangt Anschnallpflicht in Bussen – doch Bund reagiert nicht

Laut des Infrastrukturministeriums in Thüringen habe der Freistaat nach dem Unfall in den verkehrspolitischen Konferenzen eine Änderung der Bundesregelung zur Debatte gestellt.

Gegenüber der Deutsche Presse-Agentur (dpa) erklärt das Ministerium: „Im Ergebnis betrachten jedoch Bund und Länder eine Gurtpflicht in Linienbussen auf Grund des häufigen Fahrgastwechsels weiterhin als nicht praktikabel.“

-----------------------

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Die Linke, SPD, Grüne

-----------------------

Es bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass eine Anschnallpflicht durchgesetzt wird – auch, um solche Unglücke wie jenes in Berka vor dem Hainich künftig zu begrenzen. (mg)

-----------------------

Weitere Top-Themen:

Joe Biden entfernt sofort roten Knopf auf Schreibtisch – Trump brauchte ihn aus kuriosem Grund

Luisa Neubauer: Rassismus-Problem bei „Fridays for Future“? Klima-Aktivistin spricht Dilemma offen an

Sarah Lombardi richtet ernste Worte an ihre Fans: „Traue mich gar nicht mehr, eure Nachrichten zu lesen“

-----------------------

Wer aktuell in Nordhausen einen Blick aus dem Fenster wirft, der dürfte nicht schlecht staunen. Mitten in der Stadt im Norden von Thüringen dreht ein Ritter seine Runden – auch bei Schnee. Unter dem Kettenhemd steckt Martin Urban. Der gelernte Gärtner möchte sich fit halten. Doch warum ausgerechnet in einer Mittelaltermontur? Hier erfährst du alle Hintergründe!