Wetter in Thüringen führt zu Unfällen: Kleinbus mit 9 Insassen kippt auf A4 um

Auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Eisenach Ost kam es zum Auffahrunfall.
Auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Eisenach Ost kam es zum Auffahrunfall.
Foto: NEWS5 / Schuchardt

Thüringen. Das Wetter in Thüringen ist zu Beginn der neuen Woche wieder ziemlich frostig geworden – und soll auch erstmal so bleiben. Heißt: Auf den Straßen in Thüringen bleibt es gefährlich!

Schnee und Eis haben schon in den vergangenen Tagen immer wieder für Unfälle gesorgt. Vorsicht ist geboten! Bei den aktuellen Wetterverhältnissen solltest du unbedingt deine Geschwindigkeit auf den Straßen anpassen. Eine Übersicht über Unfälle, Sperrungen und wo du besonders Acht geben musst, findest du unten im Text.

Wetter in Thüringen: So wird das Wetter in den nächsten Tagen

In höheren Lagen ist am Montag durchgehend mit Dauerfrost zu rechnen. In den Tieflagen wird tagsüber Tauwetter bei bis zu drei Grad und weitgehend bewölktem Himmel erwartet. Es bleibt überwiegend trocken, gelegentlich kann sich sogar die Sonne zeigen. Nachts fallen die Temperaturen auf bis zu minus fünf Grad, in der ersten Nachthälfte soll es vorübergehend aufklaren.

+++ Kreis Gotha: Autos krachen an A4-Auffahrt zusammen – sieben Verletzte! +++

Am Dienstag werden wieder bis zu drei Zentimeter Schnee erwartet, rund um den Thüringer Wald könnten auch bis zu zehn Zentimeter fallen – Autofahrer sollten also auf Glätte achten. Die Temperaturen bewegen sich im Tiefland tagsüber wieder knapp über dem Gefrierpunkt, im Bergland bleibt es frostig.

------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------------------

Hier hat es bereits gekracht

Montag, 25. Januar

11.54 Uhr: Mehrere Personen nach Auffahrunfall verletzt

Am Montagvormittag kam es auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Eisenach Ost zu einem Auffahrunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache waren ein Auto und ein Transporter miteinander kollidiert. Sowohl die zwei Autoinsassen als auch die Arbeiter im Transporter wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

10.52 Uhr: Fenster-Transporter kippt auf A38 um

Ein umgestürzter Fenster-Transporter hat in der Nacht zum Montag auf der Autobahn 38 zwischen Heringen und Nordhausen in Fahrtrichtung Göttingen für Behinderungen gesorgt. Der Fahrer des Transporters war in den Böschungsgraben geraten und hatte versucht, das Fahrzeug durch Gegenlenken wieder unter Kontrolle zu bekommen, wie die Polizei mitteilte. Der Transporter kippte dabei auf die Beifahrerseite. Die zerborstenen Fensterscheiben verteilten sich über die gesamte Fahrbahnbreite. Der Fahrer musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden wurde mit 10 000 Euro beziffert.

Der Standstreifen sei jedoch schnell wieder beräumt und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet worden, hieß es. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten zogen sich jedoch noch rund dreieinhalb Stunden hin. Dann wurde die A 38 wieder freigegeben.

10.32 Uhr: Von Lkw herabstürzende Eisplatten führen zu Unfällen

Von Lkw herabfallende Eisplatten haben in der Nacht zum Montag zu Unfällen auf Autobahnen in Thüringen und Sachsen-Anhalt geführt. Auf der A 4 durchschlug eine Eisplatte die Frontscheibe des hinter einem Lkw fahrenden Kleintransporters, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Auf der A 38 bei Großwechsungen fiel ebenfalls eine Eisplatte von einem Lkw auf einen nachfolgenden Wagen. Dabei entstand Schaden an der Frontscheibe des Pkw, der Fahrer blieb unverletzt.

10.15 Uhr: 20-Jähriger verliert Kontrolle auf A73

Eine 20-Jährige hat am Sonntagnachmittag die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist von der Fahrbahn gerutscht. Die junge Fahrerin war ihrem Skoda auf der A73 in Richtung Suhl unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Eisfeld-Süd habe sie bemerkt, dass ihre Geschwindigkeit nicht zu den Straßenverhältnissen passte und deshalb abgebremst. In der Folge verlor sie jedoch die Kontrolle über ihr Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Skoda überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen. Die 20-Jährige wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus nach Hildburghausen. Der Pkw musste mit Totalschaden abgeschleppt werden.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

06.40 Uhr: Neun Menschen kippen mit Kleinbus auf A4 um

Bereits am Sonntagvormittag sind bei einem Unfall mit einem Kleinbus auf der A4 drei Menschen verletzt worden. Zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf-Ost und Rüdersdorf in Fahrtrichtung Dresden habe der Fahrer des Kleinbusses laut Zeugenaussagen für einen Überholvorgang den Fahrstreifen gewechselt und dann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Kleinbus kollidierte dann mit der Mittelleitplanke und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dann kippte er auf die linke Seite und blieb liegen. Die drei Leichtverletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen sechs unversehrt gebliebenen Fahrzeuginsassen setzten ihren Weg mit einem Taxi fort. (fno mit dpa)