Thüringen: Unfall-Hotspot? HIER kracht es immer wieder

Am Abend krachte es in Nordhausen (Thüringen) gewaltig. Es war nicht der erste Unfall an der Kreuzung...
Am Abend krachte es in Nordhausen (Thüringen) gewaltig. Es war nicht der erste Unfall an der Kreuzung...
Foto: Silvio Dietzel

Nordhausen. An einer Ampelkreuzung in Nordhausen (Thüringen) hat es am Montag gleich zwei Unfälle gegeben. Es ist nicht das erste Mal im noch jungen Jahr 2021, dass es hier kracht.

Laut Stadt Nordhausen wurde die Kreuzung bereits entschärft. Trotzdem gab es wieder Unfälle. Die Rede ist vom „Taschenberg“.

Thüringen: Fahrerin übersieht Gegenverkehr – Zusammenprall auf Kreuzung

Hier wollte am Montagmorgen eine Skoda-Fahrerin abbiegen. Dabei übersah sie aber offenbar einen entgegenkommenden Opel, der Vorfahrt hatte. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Opel-Fahrer knallte in die Beifahrerseite des Skodas. Beide Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon, ihre Autos allerdings mussten abgeschleppt werden.

+++ Nordhausen in Thüringen: Anwohner können kaum fassen, wer hier gerade durch den Schnee joggt +++

BMW-Fahrer nimmt Golf die Vorfahrt

Damit nicht genug: Am Abend krachte es hier erneut! Diesmal soll ein 30-jähriger BMW-Fahrer einem 59-jährigen Golf-Fahrer die Vorfahrt genommen haben.

Auch hier hatten die Fahrer Glück im Unglück: Sie blieben unverletzt. Der Schaden an den Autos liegt aber bei rund 20.000 Euro.

Erst vor ein paar Tagen hatte es auf derselben Kreuzung schon einmal gekracht. Der Unfallhergang ist fast identisch: Eine 19-jährige Autofahrerin wollte von der Halleschen Straße aus nach links zum Taschenberg abbiegen, übersah jedoch einen entgegenkommenden Transporter.

Der Sprinter erfasste das Auto daraufhin an der Beifahrerseite und schleuderte es herum. Die 19-jährige wurde dabei verletzt.

------------------------------

Mehr aus Thüringen:

Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand!

Corona-Verordnung in Thüringen beinahe gekippt – jetzt kommen brisante Details ans Tageslicht

Bodo Ramelow kassiert Kritik von allen Seiten nach Clubhouse-Plausch: „Verspielt das Vertrauen“

------------------------------

Kreuzung gilt als Unfall-Schwerpunkt

Entwickelt sich die Kreuzung zum Unfall-Hotspot? Laut Stadtverwaltung Nordhausen sei bereits bekannt, dass die Kreuzung ein Unfall-Schwerpunkt sei, berichtet die Thüringer Allgemeine Zeitung. Deswegen seien bereits Maßnahmen ergriffen worden, um die Kreuzung zu entschärfen.

So sei zum Beispiel die Ampel an der Abbiegespur um ein Register mit Rot und Gelb erweitert worden. Außerdem sei eine Fußgänger-Querungshilfe entfernt worden, um den Verkehr an dieser Stelle zu entlasten.

+++ Wetter in Thüringen führt zu Unfällen: Kleinbus mit 9 Insassen kippt auf A4 um +++

So viele Unfälle passierten an der Kreuzung:

  • 2020: 11 Unfälle
  • 2019: 39 Unfälle
  • 2018: 33 Unfälle
  • 2017: 38 Unfälle

Immerhin sind die Unfälle im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen, wie Zahlen der Nordhäuser Landespolizeiinspektion belegen. Mehr dazu in der„Thüringer Allgemeinen Zeitung“. (fno)