Sömmerda: Mann friert im Auto – was er dann macht, wird er für immer bereuen

Im Kreis Sömmerda fror ein Mann im Auto. Dann schnappte er sich einen Heizlüfter – mit fatalen Folgen.
Im Kreis Sömmerda fror ein Mann im Auto. Dann schnappte er sich einen Heizlüfter – mit fatalen Folgen.
Foto: IMAGO / Westend61

Haßleben. Ups! Das war leider gar keine gute Idee. Ein Mann aus dem Kreis Sömmerda wollte eigentlich nur mit seinem Auto fahren. Doch als der Motor nicht anspringen wollte und er fror, machte er etwas, das er für immer bereuen wird.

In Haßleben im Kreis Sömmerda wollte ein 53-Jähriger mit seinem Auto zur Arbeit fahren. Doch weil es vor Ort so kalt war, sprang der Motor seines Wagens nicht an.

Sömmerda: Auto steht in Flammen

Deswegen ging er wieder nach Hause und schnappte sich einen Heizlüfter. So versuchte er, dem Motor wieder warm zu bekommen. Den Heizlüfter stellte er im Motorraum auf – mit fatalen Folgen.

Denn kurze Zeit später stand das Auto im Kreis Sömmerda in Flammen! 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Haßleben eilten zu dem brennenden Wagen, um das Feuer zu bekämpfen.

--------------

Top-News:

--------------

Ende vom Lied: An dem Suzuki entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro. Zu diesem vermeintlichen Trick wird der Mann aus dem Kreis Sömmerda wohl nie wieder greifen. (ldi)