Thüringen: Autofahrerin erlebt den Schock ihres Lebens – sie ist nicht das erste Opfer

Eine Autofahrerin in Thüringen erlitt einen Riesen-Schock! (Symbolbild)
Eine Autofahrerin in Thüringen erlitt einen Riesen-Schock! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Petra Schneider

Rudolstadt. Eine absolute Schock-Erfahrung hat eine Frau in Rudolstadt gemacht. Und es ist nicht der erste Fall dieser Art in Thüringen!

Die Frau war am Montagabend mit ihrem Auto auf der Herbert-Strauch-Straße unterwegs, als es auf Höhe der Westbrücke geschah. Ein lautes Krachen, ein Riesen-Schreck und eine demolierte Frontscheibe.

Was war geschehen?

Thüringen: Frau mit Schock-Erlebnis, sie handelt geistesgegenwärtig

Ein unbekannter Gegenstand war auf die Frontscheibe des Auto gekracht. Die Frau reagierte geistesgegenwärtig, schildert die Polizei. Sie fuhr die auf einen Parkplatz und alarmierte die Beamten.

Durchaus vorstellbar, dass der Gegenstand absichtlich von der Brücke geworfen wurde. Die Polizei stellte Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, noch gegen Unbekannt. Denn der oder die Täter konnten nicht gefasst werden.

____________

Mehr Themen aus Thüringen:

____________

Nicht der erste Fall in Rudolstadt

Bereits im Februar hatte es einen ähnlichen Fall in der Nähe der Westbrücke gegeben. Damals flog ebenfalls ein Gegenstand in die Frontscheibe eines VW-Fahrers. Er schilderte später gegenüber der Polizei, dass er ein dunkel bekleidetes Kind oder Jugendlichen gesehen habe.

Hinweise nimmt der Inspektionsdienst der Polizei Saalfeld unter der Rufnummer 03671560 oder der Mailadresse id.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de entgegen. (mb)