Thüringen: 54-Jähriger tagelang vermisst – jetzt gibt es gute Nachrichten

In Gotha kam es zu einer gefährlichen Streitsituation. (Symbolbild)
In Gotha kam es zu einer gefährlichen Streitsituation. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Andreas Gora | Andreas Gora

Saalfeld. Tagelang wurde ein 54-Jähriger aus Thüringen vermisst. Nun gibt es endlich gute Nachrichten!

Thüringen: Mann (54) aus Heim verschwunden

Der 54-Jährige verschwand am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr. Er lebt in einem Heim in Saalfeld. Wie die Polizei mitteilt, ist der Mann orientierungslos und in unbekannte Richtung verschwunden.

+++ Thüringer Polizei crasht mehrere Corona-Partys – „unbelehrbare Jugend“ +++

Der Mann habe weder Bargeld noch sein Handy bei sich. Er sei aber sehr redegewandt und ein kontaktfreudiger Mensch, so die Polizei.

---------------------------

Mehr aus Thüringen:

A4 in Thüringen: Lkw-Fahrer traut seinen Augen nicht – diese Aktion hätte tödlich enden können

Erfurt: Diese Szenen auf dem Fischmarkt geben Rätsel auf – „Weiß einer, was da los ist?“

Thüringen: Hobbyfotograf macht alarmierende Entdeckung – sie ruft sofort die Polizei auf den Plan

Am Dienstag gab es dann die gute Nachricht. Wie die Polizei berichtet, meldete er sich eigenständig in einem Obdachlosenheim in Neustadt an der Orla. Warum er verschwand, ist bislang unklar. (fno)