Thüringen: Rentner auf Abwegen! Auto rutscht Hang hinunter

Die alarmierte Feuerwehr musste den Pkw aus dem Hang hieven.
Die alarmierte Feuerwehr musste den Pkw aus dem Hang hieven.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Harra

Thüringen. In Thüringen ist ein Rentner auf die schiefe Bahn geraten.

Die Feuerwehr musste anrücken, um den Mann und sein Auto aus dem Hang zu befreien.

Thüringen: 81-Jähriger stürzt Hang herunter

Die Einsatzkräfte wurden am späten Freitagnachmittag zu einem Einsatz nahe der Baumschule zitiert. Am dortigen Parkplatz hatte ein 81-jähriger Autofahrer vorher die Kontrolle über seinen Opel Corsa verloren und war mit dem Wagen rund 100 Meter weit einen Hang in Richtung der Saale hinuntergerutscht.

+++ Corona in Thüringen: DAS ist die aktuelle Lage! +++

„Am Einsatzort zeigte sich eine anfänglich diffuse Lage, wir versorgten den älteren Fahrer, der sich bereits aus dem Fahrzeug selbstständig befreien konnte und wieder im Bereich des Parkplatzes aufzufinden war. Einsatzkräfte von uns mit medizinischer Ausbildung checkten dabei auf Anzeichen von Schlaganfall oder ähnlichem. Im Verlauf des Einsatzes übergaben wir den Patienten an den Notarzt und den Rettungsdienst“, schreibt die Freiwilligen Feuerwehr Harra.

Beim Unfall verletzte sich der Rentner zwar nur leicht, wurde aber laut Polizei dennoch in eine Klinik gebracht.

Laut Polizei Thüringen ist noch unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Allerdings stellte sich bei den Untersuchungen im Krankenhaus heraus, dass der 81-Jährige Alkohol getrunken hatte – 1,5 Promille ergab der Alkotest. Somit ist der Rentner seinen Führerschein vorerst los.

Die Feuerwehr sicherte den Opel. Um die Bergung muss sich der Fahrer selbst kümmern.

-------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Thüringen:

-----------------------------------

Augenzeugen des Unfalls in Harra (Thüringen) können sich bei der Polizeiinspektion Saale-Orla unter der Telefonnummer 03663/4310 zu melden. (neb)