Lost Places in Thüringen: Männer steigen in Haus ein – aber ihr Plan geht schief

Zwei Männer wollten in Eisenach (Thüringen) einen Lost Place fotografieren. Doch die Polizei kam ihnen dazwischen. (Symbolbild)
Zwei Männer wollten in Eisenach (Thüringen) einen Lost Place fotografieren. Doch die Polizei kam ihnen dazwischen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / blickwinkel

Eisenach. Um einen „Lost Place“ in Eisenach (Thüringen) zu fotografieren, sind zwei junge Männer auf ein Grundstück eingebrochen. Nun ermittelt die Polizei gegen sie.

Lost Places in Thüringen: Männer wollen baufälliges Gebäude fotografieren

Am Dienstagabend erhielt die Polizei gegen 20 Uhr einen Hinweis, dass sich Personen in einem baufälligen Gebäude in der Nähe der Innenstadt in Eisenach aufhalten sollten. Die Beamten stellten vor Ort zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren fest. Diese hatten sich widerrechtlich Zutritt zu dem Grundstück und dem Gebäude verschafft, um dort Fotos zu machen.

-----------------------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------------------

Hobby-Fotografen sollten vorher Eigentümer fragen

Immer wieder suchen Hobby-Fotografen sogenannte „Lost Places“ auf. In der Regel handelt es sich um verlassene Bauwerke, die aufgrund ihres Erscheinungsbildes ein besonders reizvolles Fotomotiv abgeben. Allerdings können die baufälligen Gebäude auch zu einer großen Gefahr werden. Interessierte sollten sich vorab mit dem Eigentümer oder der zuständigen Gemeinde in Verbindung setzen, um so einen „straffreien und gefahrlosen Schnappschuss zu bekommen“, rät die Polizei.

+++ Thüringen: Frau wird bedrängt – aber wer ist ihr Retter? +++

Die zwei jungen Männer aus Eisenach erhielten einen Platzverweis sowie eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch.