Nordhausen: Autofahrer biegt falsch ab – unglaublich, wo die Polizei ihn findet

In Nordhausen in Thüringen sorgte ein kurioser Polizeieinsatz für Verwunderung. (Symbolbild)
In Nordhausen in Thüringen sorgte ein kurioser Polizeieinsatz für Verwunderung. (Symbolbild)
Foto: imago images/Rainer Unkel

Nordhausen. Nanu, dieser Ausflug auf Schienen ging gehörig schief!

Die Polizei in Nordhausen (Thüringen) wurde am Dienstagabend um kurz vor 23.30 Uhr per Notruf verständigt, dass ein weißer VW auf den Gleisen der Harzer Schmalspurbahn stehe.

Nordhausen: Auto steckt auf Gleisen der Harzer Schmalspurbahn fest

Als die Beamten vor Ort eintrafen, steckte der VW in Nordhausen im Bereich einer Weiche der Schmalspurbahn in Fahrtrichtung Salza fest.

Der 64-jährige Fahrer war unverletzt. Er stand laut Polizei auch nicht unter Einfluss von Drogen oder Alkohol, sondern war einfach nur falsch abgebogen.

+++ Thüringen: Anwohner beobachten bedrohliche Szene auf Balkon – sofort rufen sie die Polizei +++

Fahrer bleibt an Weiche stecken

Die Ermittlungen ergaben, dass er schon im Bereich des Bahnhofes der Harzer Schmalspurbahn in der Oskar-Cohn-Straße auf das Gleisbett gekommen sein muss. Er fuhr anschließend offenbar bis zum Bereich Bleicheröder Straße auf den Schienen weiter.

Erst dort blieb er stecken, da der Wagen sich an einer Weiche festfuhr.

---------------------------

Mehr aus Thüringen:

----------------------------

Kein Zug fuhr in der Nacht

Zum Glück für den Mann fuhr in der Nacht kein Zug mehr. Auch Beschädigungen an den Gleisen hat sein Ausflug nicht davon getragen.

+++ Thüringen: Schwerer Lkw-Unfall auf A4! Fahrer in Kabine eingeklemmt +++

VW wird abgeschleppt

Nur der VW wurde beschädigt. Ein Abschleppdienst hatte alle Hände voll zu tun, den Wagen zu bergen. Erst um kurz vor 2 Uhr war der Polizeieinsatz beendet.

Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (ms)