Kreis Sonneberg: Renitente 67-Jährige! Polizei muss Frau aus dem Auto ziehen

Durch ihr Verhalten hat die Autofahrerin den Einsatz der Polizisten erheblich behindert. (Symbolbild)
Durch ihr Verhalten hat die Autofahrerin den Einsatz der Polizisten erheblich behindert. (Symbolbild)
Foto: dpa

Neuhaus a.R.. Weil sie bei einer Verkehrskontrolle im Kreis Sonneberg aufgefallen ist, sahen sich die Beamten der Polizei gezwungen, eine 67-jährige Fahrerin zu stellen.

Die Kontrolle in Neuhaus am Rennweg im Kreis Sonneberg stellte sich allerdings als eine größere Herausforderung dar, als zunächst erwartet. So mussten die Polizisten zu drastischen Mitteln greifen...

Kreis Sonneberg: Fahrerin wehrt sich gegen Kontrolle

Das Auto ohne Kennzeichen ist den Beamten bei der Verkehrskontrolle sofort ins Auge gestochen. Als sie die Fahrerin zur Rede stellen wollten, beschloss diese kurzerhand zu fliehen.

+++ Corona in Thüringen: Das ist die aktuelle Lage im Freistaat +++

Die 67-Jährige wehrte sich mit vollem Körpereinsatz, so dass es den Polizisten nicht möglich war, sie aus dem Auto zu zitieren. Laut Polizei mussten die Beamten daher zu härteren Mitteln greifen. Unter Einsatz körperlicher Gewalt musste die Frau aus ihrem Fahrzeug gezogen und anschließend gefesselt werden.

Kreis Sonneberg: 67-Jährige erhält noch vor Ort eine Anzeige

Wenig später wurde der Grund ihrer Feindseligkeit deutlich. Die 67-Jährige hatte keinen gültigen Führerschein und wollte die Verkehrskontrolle deswegen umgehen.

-----------------------------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Thüringen:

-----------------------------------------------------------

Für den Verstoß erhielt die Frau noch vor Ort eine Anzeige. Danach wurde die 67-Jährige entlassen. Selbstverständlich jedoch nicht mit dem Auto. (neb)