A4 bei Gera gesperrt: Kleinlaster in Flammen

Auf der A4 bei Gera brandete am Nachmittag ein Kleinlaster.
Auf der A4 bei Gera brandete am Nachmittag ein Kleinlaster.
Foto: Bodo Schackow

Die A4 bei Gera war in Richtung Dresden am Freitagabend am Nachmittag vollgesperrt! Inzwischen ist zumindest der linke Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben.

Grund ist ein brennender Kleinlaster.

A4 bei Gera vollgesperrt: Kleinlaster stand in Flammen

Der Lkw hatte auf der A4 zwischen Gera-Langenberg und Gera gegen 16.45 Uhr auf dem Standstreifen Feuer gefangen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war wohl ein überhitzter Motor Schuld.

Bergungsarbeiten laufen noch, Fahrer unverletzt

Die Feuerwehr musste das Feuer löschen. Aktuell laufen die Bergungsarbeiten des Lkw.

Der Fahrer konnte den Lkw zuvor unverletzt verlassen.

______________________

Mehr Themen aus Erfurt und Thüringen:

______________________

Autobahn gesperrt: Polizei hat Umleitung eingerichtet

Wie lange die Sperrung noch andauern wird, konnten die Einsatzkräfte zur Stunde nicht sagen.

Es wird eine Umleitung Richtung Chemnitz über Gera und die B2 empfohlen. Der Verkehr wird dazu an der Anschlusstelle Gera-Langenberg abgeleitet.

+++ Gera-Aue Erfurt: Szenen am Auenteich sorgen für heftige Diskussionen – „Zum Ausflippen!“ +++

Unfall auf A4 bei Erfurt am Donnerstag: BMW-Fahrer verliert Kontrolle und kracht in Leitplanke

Erst am Donnerstag hatte es bei Erfurt auf der A4 geknallt. Grund hier war wohl überhöhte Geschwindigkeit. Auf der regennassen Fahrbahn verlor ein BMW-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und krachte in die Leitplanke.

Die Folge war ein kilometerlanger Stau und ein hoher Sachschaden. >>> hier kannst du mehr dazu lesen (ms)