Kreis Nordhausen: BMW-Fahrer bringt anderen Fahrer in Gefahr – als die Polizei anrückt, rastet er richtig aus

Ein Mann ist bei einer Polizeikontrolle im Kreis Nordhausen ausgeflippt. (Symbolbild)
Ein Mann ist bei einer Polizeikontrolle im Kreis Nordhausen ausgeflippt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Uder. Agressiver BMW-Fahrer im Kreis Nordhausen unterwegs!

Ein 48 Jahre alter BMW-Fahrer soll in Uder im Kreis Nordhausen einen anderen Autofahrer zur Gefahrenbremsung gezwungen haben. Als die Polizei wenig später vor der Tür des 48-Jährigen stand, soll dieser richtig ausgeflippt sein.

Kreis Nordhausen: BMW-Fahrer mit gefährlichem Fahrmanöver

Der BMW-Fahrer soll am am Sonntag zwischen 18.10 und 18.20 Uhr einen anderen BMW-Fahrer in Gefahr gebracht haben. Laut Zeugenaussagen war der 48-Jährige mit seinem Auto auf der Straße Hinterste Binde unterwegs und soll gezielt auf einen entgegenkommenden BMW zugehalten haben.

Erst kurz vor einem möglichen Zusammenstoß soll er abgebremst haben. Wenig später soll er dann auch noch ausgestiegen sein und dem anderen Autofahrer gedroht haben.

+++Thüringen: Ende der Maskenpflicht? „Corona-Schutz nicht voreilig über Bord werfen“+++

48-Jähriger widersetzt sich der Polizei

Zeugen merkten sich das Kennzeichen des Mannes und riefen die Polizei. Die machte sich auf den Weg zu dessen Wohnung. Dort traf sie auf den 48-Jährigen, der nicht nur angetrunken, sondern auch äußert aggressiv war.

Die Polizei wollte ihm Blut abnehmen lassen, doch da hatte der Mann gar keine Lust drauf. Wie die Polizei berichtet, widersetze sich der Mann. Deshalb griffen die Beamten schlussendlich zu Handschellen. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

-----------------------------

Mehr aus der Region:

------------------------------

Die Polizei ermittelt gegen den Mann nun wegen Nötigung, Bedrohung und Verdacht des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (abr)