Sondershausen: Militär-Hubschrauber kreist über Thüringen – das steckt dahinter

Ein Bundeswehr-Hubschrauber des Fabrikats Sikorsky CH-52 über Sondershausen.
Ein Bundeswehr-Hubschrauber des Fabrikats Sikorsky CH-52 über Sondershausen.
Foto: Silvio Dietzel

Sondershausen. Ist es ein Vogel? Ist es eine Rakete? Ist es Superman? Nein, es ist ein Bundeswehr-Hubschrauber – über Sondershausen!

Einige Menschen in Sondershausen werden sich schon wundert gehaben, dass seit Dienstag ein Bundeswehr-Hubschrauber über ihre Köpfe hinweg saust. Die Sikorsky CH-53 gehört zu den größten Transport-Hubschraubern der Bundeswehr.

Wenn sie über Sondershausen fliegt, richten sich oft viele Blicke nach oben. Kein Wunder, ist der zehn Tonnen schwere Hubschrauber doch auch vergleichsweise laut.

Sondershausen: Hubschrauber kreist über Thüringen – das steckt dahinter

Doch warum kreist die Militärmaschine aktuell über Sondershausen? Eine Bundeswehr-Sprecherin des Einsatzkommandos Thüringen in Erfurt erklärt den Flug mit einer „erlebnisortientierten“ Übung der Unteroffiziers- und Feldwebelanwärter.

An verschiedenen Stationen müssen die Soldaten ihr in der Ausbildung erlangtes Wissen in der Praxis unter Beweis stellen. Dazu zählen unter anderem das Abseilen in einem Steinbruch, das Überwinden eines Wasserhindernisses sowie das Bergen von Soldaten durch den Hubschrauber.

Sondershausen: Soldaten werden zu Übungen geflogen

Die Soldaten werden im Hubschrauber im Rahmen einer Lufttransportübung in das Übungsgebiet ein- und ausgeflogen. Die Übungen dauern noch bis Donnerstag an. Am Mittwoch wird auch die Kaserne in Bad Frankenhausen angeflogen. In einen Sikorsky CH-53 finden bis zu 36 Soldaten Platz.

---------------------------------

Mehr News aus Thüringen:

---------------------------------

Bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass alle Soldaten unverletzt bleiben und ihre Aufgaben erfüllen – damit auch sie den Hubschrauberflug über Sondershausen entspannt genießen können. (mg)