A9 in Thüringen: Lebensgefährliche Fahrt – „hätte in Katastrophe enden können“

Bei der Lkw-Kontrolle auf der A9 in Thüringen gingen den Beamten mehrere Fische ins Netz. Er hier war der dickste!
Bei der Lkw-Kontrolle auf der A9 in Thüringen gingen den Beamten mehrere Fische ins Netz. Er hier war der dickste!
Foto: Thüringer Polizei

Schleifreisen. Dieses Gefährt hätte so niemals über die A9 in Thüringen fahren dürfen!

Die Autobahnpolizei Thüringen hat am Donnerstag Hermsdorfer Kreuz auf der A9 Großraum- und Schwertransporte kontrolliert – mit erschreckendem Ergebnis...

A9 in Thüringen: Polizei bremst Holzlaster aus

Die Beamten beanstandeten gleich mehrere Lkw. Den Vogel schoss ein Langholztransport aus dem Landkreis Greiz ab. Der Lkw war um mehr als zehn Tonnen überladen und die Fahrzeuglänge entsprach nicht den gesetzlichen Vorschriften.

+++ Sondershausen: Militär-Hubschrauber kreist über Thüringen – das steckt dahinter +++

Es kommt noch schlimmer: Der Fahrer hatte die tonnenschweren Baumstämme so gut wie gar nicht gesichert. Absolut leichtsinnig! Er hatte sie nur mit mit zwei Seilen festgebunden, damit sie nicht verrutschen...

---------------------------

Mehr Themen:

---------------------------

Es geht noch weiter: Ein Sachverständiger der Dekra stellte fest, dass sowohl der Lkw als auch der Anhänger in einem miserablen technischen Zustand waren – und damit absolut fahruntauglich. „Erhebliche Mängel wurden dabei an der Bremsanlage festgestellt, die im Falle einer Gefahrenbremsung zu einer Katastrophe geführt hätte“, so die Polizei Thüringen.

Lkw-Fahrer muss an der A9 in Thüringen aussteigen

Logisch: Für den Lkw-Fahrer war am Hermsdorfer Kreuz auf der A9 in Thüringen Schluss mit lustig. Die Baumstämme mussten umgeladen werden. Damit konnte der Fahrzeugführer seine Fahrt nicht fortsetzen. Die Polizei hat gegen den Lkw-Besitzer und den Fahrer entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ck)